28.10.2014 | Gfk-Studie

Smartphone-Nutzer verwenden lieber Apps als Browser

Rund 37 verschiedene Apps werden monatlich genutzt.
Bild: Haufe Online Redaktion

85 Prozent ihrer Online-Zeit verbringen deutsche Smartphone-Besitzer mit Apps. Die am meisten genutzten Anwendungen sind Mail-, Messaging- oder Chat-Funktionen, News sowie Foren. So das Ergebnis einer Studie der Gfk.

Demnach nutzen Smartphone-Besitzer deutlich häufiger eine App als den Browser. Nur 15 Prozent der gesamten Online-Zeit entfallen auf den Browser. Die beliebtesten Anwendungen sind dabei Mail/Instant Messaging/Chat, News/Informationen sowie Foren/Networking. Insgesamt 37 verschiedene Apps werden im Monat genutzt und 59 unterschiedliche Internetseiten besucht. Mehr als die Hälfte der gesamten Online-Zeit entfällt mit 51 Prozent aufs Smartphone.

Personen, die ihr Smartphone besonders intensiv nutzen, sind laut Gfk-Analyse jünger als der Bevölkerungsdurchschnitt. Insgesamt 77 Prozent der Intensivnutzer sind zwischen 14 und 39 Jahre alt und in allen Einkommensgruppen vertreten.

Webseiten wie Ebay und Amazon werden hauptsächlich mit dem heimischen Computer genutzt, was daran liegen könnte, dass diese Seiten bewusst und gezielt angesteuert werden, um einen Kauf zu tätigen.

Schlagworte zum Thema:  Mediennutzung, Online-Marketing, Mobile Marketing, E-Mail-Marketing

Aktuell

Meistgelesen