| Generation Kopfhörer

Mobile Marketing für’s Ohr

Mobile Audio Marketing birgt hohes Werbepotential.
Bild: Haufe Online Redaktion

In Deutschland nutzen über 14,3 Millionen Menschen die Audio-Funktionen ihres Smartphones regelmäßig. Das ist ein gigantischer, bis jetzt noch kaum erschlossener Werbemarkt. Aber das könnte sich bald ändern. Audio Marketing kommt endlich über altbackene Radio-Werbung hinaus.

Die Generation Kopfhörer ist da. Überall findet man sie. In Straßenbahnen, Parks oder in den Innenstädten. Diese Entwicklung ist nicht abgeschlossen. Denn: Laut einer VuMA Studie gab es hier im vergangen Jahr eine Steigerung von 30 Prozent. Demnächst sollen es 40 Prozent sein (Auch Smartphones verkaufen sich weiter prächtig). Eine weitere Statistik untermauert den Siegeszug der Audiofunktionen beeindruckend. Der primäre Verwendungszweck von Smartphones bei Jugendlichen ist nicht mehr das Telefonieren oder SMS-Schreiben. 78 Prozent ziehen die regelmäßige Nutzung von Musik vor. Aber die Nutzung ist meist nicht eindimensional. Oft werden parallel noch weitere Funktionen wie z.B. Apps für soziale Netzwerke verwendet. Prächtige Voraussetzungen für den Mobilen Audio Werbemarkt, möchte man meinen.

 

Die Rahmenbedingungen sind ideal – wann kommt Mobile Audio Marketing in Fahrt?

Hört der Nutzer Musik mit seinem Smartphone, ist Audio meist der einzige Weg ihn zu erreichen. Traditionelle, visuelle Smartphone-Werbung greift nicht, ist doch das Smartphone meist in der Tasche und nicht in der Hand. Audiowerbemittel müssen einspringen. Das Problem ist die Sensibilität der Zielgruppe. Musikhören ist gerade dazu da, um abzuschalten und nicht mit der Außenwelt in Kontakt zu kommen. Mobile Audio Marketing muss also vorsichtig vorgehen. Aber das Aktivierungspotential ist vorhanden. Ein weitere Vorteil gegenüber herkömmlichen Formaten: Audio Marketing kann nicht einfach übersprungen oder ausgeblendet werden. Das macht die „Call to Action“ besonders stark. Wenn die Branche es schafft, die Generation Kopfhörer effektiv zu erreichen, könnte Mobile Audio Marketing eine feste Größe im Marketingmix werden.

 

Weitere interessante Artikel

39 Prozent nutzen ihr Smartphone mehr als ein Stunde am Tag

So geht Usability auf mobilen Endgeräten

Diese Mobile-Marketing-Trends bestimmen 2015

 

Schlagworte zum Thema:  Mobile Marketing, Radio, Smartphone

Aktuell

Meistgelesen