30.04.2012 | Top-Thema Fünf Tipps für Facebook als Verkaufskanal

Tipp 3: Austausch und Vernetzung stehen im Vordergrund

Kapitel
Facebook-Nutzer würden unter anderem gerne Eintrittskarten kaufen.
Bild: Haufe Online Redaktion

Ein Facebook-Store muss dem kommunikativen Anspruch des Mediums gerecht werden. Austausch und Vernetzung sollten deshalb auch hier eine große Rolle spielen. Verkaufsangebote sollen als bereichernd und nicht als störend wahrgenommen werden.

Einzigartige Produkte, die keinen Rechercheaufwand benötigen, kommen deshalb besonders gut an. Für den Einstieg in F-Commerce eignen sich immaterielle Dinge wie Gutscheine, Rabattcodes oder Coupons. Aktuelle Studien belegen außerdem, dass Nutzer Eintrittskarten gerne über Facebook kaufen würden. Produkte, die sich zum verschenken eignen, generieren Mundpropaganda. Auf diese Weise können Unternehmen Erfahrungen sammeln und herausfinden, welche Produkte oder Dienstleistungen besonders viel Aufmerksamkeit erregen.

Schlagworte zum Thema:  Social Media, E-Commerce, Online-Marketing

Aktuell

Meistgelesen