02.09.2016 | Studie

Welche Social-Media-Plattformen sich in den Unternehmen durchgesetzt haben

Aus so manchem Hype-Thema ist nach ein paar Jahren die Luft raus.
Bild: Corbis

Interessante Zahlen liefert der "CMO Survey" von Deloitte, AMA und der Fuqua School of Business: Demnach konnten nur wenige Social-Media-Plattformen seit der ersten Erhebung im Jahr 2009 hinsichtlich der Nutzung durch Firmen zulegen.

Zu den Gewinnern gehören die Social Networks wie Facebook oder Linkedin: Der Prozentsatz an Unternehmen, die diese Plattformen nutzen, stieg von 65 auf 73 Prozent. Ähnlich positiv entwickelte sich die Nutzung von Microblogging (zum Beispiel Twitter): Sie stieg von 44 auf 55 Prozent. Interne soziale Netzwerke wie Yammer, die im Jahr 2009 noch nicht erfasst wurden, kommen mittlerweile auf einen Nutzungsanteil von knapp 20 Prozent.

Diese Social-Media-Tools haben Federn gelassen

Besonders stark Federn gelassen hat hingegen das Social Bookmarking (zum Beispiel Digg): Im Jahr 2009 lag der Nutzungsanteil bei 16, heute bei gerade einmal vier Prozent. Ebenfalls mit rund zehn Prozentpunkten im Minus sind Podcasts - auch wenn sich hier gerade wieder ein kleiner Hype aufbaut - und Foren, die jeweils von nicht mal mehr 15 Prozent der Unternehmen genutzt werden. Für Blogs verzeichnet die Erhebung einen Rückgang um rund sechs Prozentpunkte.

Relativ konstant halten sich Video- und Fotoplattformen (zum Beispiel Youtube oder Instagram) und Produktbewertungen.

Da passt es in Bild, dass der Anteil von Social Media am Marketingbudget zwar von 3,5 Prozent (2009) auf 11,7 Prozent gestiegen ist (2016), aber vor fünf Jahren von den Befragten ein Anteil von 17,5 Prozent vorhergesagt worden war.

Weiterlesen:

Studienergebnisse: Social Media Spending Triples But Falls Short Of Expectations

So viel verdient ein Social Media Manager

Social Media

Wie geht's weiter mit Twitter?

Bei Twitter läuft es nicht besonders rund. Dabei verfügt das Netzwerk über eine stattliche Nutzerzahl und entwickelt sich gezielt weiter. Den großen Durchbruch hat es bislang aber nicht geschafft.
Zur Umfrage

Schlagworte zum Thema:  Social Media, Online-Marketing, Marketing, Dmexco

Aktuell

Meistgelesen