28.04.2016 | Mediaplanung

Fachmedien bleiben auf Wachstumskurs

Hochwertige und relevante Inhalte machen Fachmedien bei Lesern attraktiv.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Die deutschen Fachmedien konnten im vergangenen Jahr ihre Umsätze um 3,2 Prozent steigern. Das zeigt die Fachpresse-Statistik 2015. Wachstumstreiber sind weiterhin die digitalen Medien.

Mit einem Umsatzplus von 105 Millionen Euro auf nun rund 3,35 Milliarden Euro wird der Kurs der letzten Jahre fortgesetzt. 2014 lag das Wachstum bei 1,4 und 2013 bei 3,4 Prozent.

Die besten Vertriebserlöse garantierten qualitativ hochwertige Inhalte, bilanziert Stefan Rühling, CEO bei Vogel Media und Sprecher der Deutschen Fachpresse. Zudem sei es den Fachmedien gelungen, ihr Portfolio entsprechend der Kundenbedürfnisse zu erweitern und in digitale Medien und andere Geschäftsfelder zu investieren, die nun Weiterentwicklung und Wachstum tragen.

Mit den Vertriebserlösen sind die Fachverlage sowohl bei Fachzeitschriften als auch bei digitalen Medien zufrieden. Die Fachzeitschriftenumsätze stiegen im Vergleich zu 2014 mit einem Plus von insgesamt 23 Millionen um 1,3 Prozent und damit etwas mehr als im Vorjahr (ein Prozent). Die Vertriebserlöse der Fachzeitschriften waren 2015 erstmals höher als die Erlöse aus dem Anzeigenverkauf, der um sieben Millionen (-0,8 Prozent) zurückging.

Fachzeitschriften bleiben stark

Insgesamt entfällt auf die Fachzeitschriften ein Anteil von 56 Prozent (1,8 Milliarden Euro) an den Gesamtumsätzen der Fachmedienhäuser. Ein starkes Plus verbucht zudem wieder die Anzahl der Fachzeitschriftentitel am Markt. Nachdem diese 2014 um 0,6 Prozent gestiegen war, stieg die Gesamtzahl 2015 um weitere 1,8 Prozent auf mehr als 3.800 Titel.

Am meisten tragen digitale Medien zum Gesamtwachstum bei. Mehr als die Hälfte des Anstiegs der Gesamterlöse um insgesamt 105 Millionen Euro entfiel auf den Beitrag digitaler Erlöse aus Vertrieb und Werbung. Ihr Anteil an den Gesamtumsätzen beträgt jetzt knapp 20 Prozent (657 Millionen Euro). Mit 21 Prozent wuchsen die Werbeerlöse von Webseiten in 2015 deutlich stärker als im Vorjahr (2014: neun Prozent).

Für die jährliche repräsentative Statistik wurden die Mitglieder der Deutschen Fachpresse zu ihren betrieblichen Kennzahlen befragt. Errechnet wurden die Daten vom Institut Bellgardt + Behr.

Weiterlesen:

Entscheider nutzen bevorzugt Fachmedien

Schlagworte zum Thema:  Medien, Mediaplanung

Aktuell

Meistgelesen