05.03.2012 | Online-Marketing

Facebook: Zu viel Werbung schreckt ab

Einer amerikanischen Studie zufolge reagiert jeder Fünfte mobile Onliner negativ auf zu viel digitale Werbung. Noch drastischer reagieren Internetnutzer in Großbritannien, wo sogar jeder Vierte Produkte oder Dienstleistungen des werbenden Unternehmens boykottieren würde.

Für die Studie befragte Upstream Internetnutzer in den Vereinigen Staaten und Großbritannien ab 18 Jahren. Wie das Online-Portal Ecin berichtet, fühlen sich demnach bereits jetzt zwei Drittel der Befragten von der Masse an digitaler Werbung genervt. Im Ergebnis boykottieren die Betroffenen die Unternehmen oder machen ihrem Ärger öffentlich via Social Media Luft.

Der Ärger ist offenbar besonders groß bei der Nutzung von Smartphones. Unerwünschte Werbung kommt hier weitaus weniger gut an, als bei der Nutzung anderer Geräte wie PC oder Laptop. 64 Prozent der Briten und 67 Prozent der US-Amerikaner wünschen keinerlei Werbung bei der Nutzung Sozialer Medien via Smartphone. Auch Banner-Anzeigen werden praktisch nicht geklickt: Die große Mehrheit (79 Prozent der Briten und 72 Prozent der US-Amerikaner) lehnt sie kategorisch ab. (sas)

Aktuell

Meistgelesen