| Plattformen

Facebook und Youtube mit größtem Zuwachs in Österreich

In der Alpenrepublik gewinnen soziale Netzwerke immer mehr Nutzer.
Bild: Haufe Online Redaktion

Immer mehr Internetnutzer entdecken die Vorzüge von Social Media. Laut einer aktuellen Studie des österreichischen Marktforschers Integral, dem Austrian Internet Monitor-Consumer AIM-C, konzentrieren sie sich dabei auf die beiden großen Plattformen Facebook und Youtube.

Während sich die Durchdringung des Internets in der Gesamtbevölkerung im Alpenstaat bei rund 80 Prozent stabilisiert hat, gewinnen Facebook und Youtube immer neue Nutzer. Über die Hälfte der Onliner nutzt der Studie zufolge Facebook, zwei Drittel die Videoplattform Youtube. Damit konzentrieren sich Onliner zunehmend auf diese beiden Portale. Dies drückt sich auch in der Zufriedenheit der Nutzer aus: So sind 84 Prozent der Youtube-Nutzer mit dem Angebot zufrieden, bei Facebook liegt dieser Wert trotz der anhaltenden Diskussion über die Datensicherheit bei 62 Prozent.

85 Prozent der insgesamt rund 10.000 Befragten nutzen Social-Media-Plattformen, um mit Freunden und Bekannten in Kontakt zu bleiben, 63 Prozent interessieren sich primär für die Aktivitäten ihrer Kontakte. 60 Prozent erhoffen sich darüber hinaus Einladungen zu interessanten Veranstaltungen. Die Meisten sehen sich dennoch eher als passive Nutzer, lediglich ein Fünftel postet regelmäßig Inhalte oder veröffentlicht Fotos. Insgesamt postet die Mehrheit der Befragten im Durchschnitt drei Beiträge pro Woche. Profinutzer treffen sich allerdings in anderen Netzwerken: Als besonders aktiv gelten der Studie  zufolge die Nutzer von Foursquare oder Last.fm.

Schlagworte zum Thema:  Social Media, Online-Marketing

Aktuell

Meistgelesen