08.02.2012 | Online-Marketing

Facebook: Es reicht nicht, die Fanzahlen zu erhöhen

Laut einer Studie von Ehrenberg-Brass interagieren nur 0,45 Prozent der Facebook-Fans mit den Unternehmensseiten. PR-Blogger Klaus Eck rät den Unternehmen deshalb, nicht rein auf Fan-Maximierung zu setzen, sondern den Dialog zu suchen.

Gewinnspiele und andere kurzfristige Aktionen, die darauf abzielen, die Fanzahlen zu erhöhen, ergeben laut Eck nur Sinn, wenn sie zur Marke passen. Nur dann werden auch Fans erreicht, die sich für die Unternehmensservices und -produkte interessieren. Echte Kundenbeziehungen herzustellen, erfordert daher auch viel Arbeit, engagierte Mitarbeiter und gute Konzepte. Der Lohn ist ein langfristiger Geschäftserfolg. Das komplette acquisa-Gespräch mit Klaus Eck können Sie hier nachlesen. (tb)

Aktuell

Meistgelesen