Serienelemente
Edition F setzte auf ein Recruiting-Video. Bild: Haufe Online Redaktion

Emotionale Mitarbeiterstorys, eigens kreierte Unternehmenswerte oder Imagefilme für die verkannte Schönheit eines Firmensitzes – Unternehmen wie Siemens, Thyssenkrupp oder HUK Coburg setzen auf die Wirkung von Geschichten und erfüllen so echte Employer-Branding-Träume. Eine passgenau auf das Unternehmen und die eigenen Recruiting-Bedürfnisse abgestimmte Arbeitgebermarke entscheidet über die personelle Zukunft eines Unternehmens.

Wer die richtigen Bewerber anlocken und die eigenen Talente halten will, muss als Arbeitgeber begehrlich werden und die Vorteile gezielt an die passenden Bewerber bringen. Das Konzept des Storytelling setzt hier auf die Macht guter Geschichten.

Wie Unternehmen den Plot für ihre eigene Employer-Branding-Geschichte finden

Authentische Insights geben: Mitarbeitergeschichten

Außergewöhnliche Wege ins Team, verrückte Hobbies oder kleine Macken, die alle im Büro auf die Palme bringen: Hinter einem Unternehmen steht ein ganzes Team aus Menschen, die Geschichten zu erzählen haben. Mit sympathischen Bildern und Recruiting-Videos, inspirierenden Zitaten oder persönlich geschriebenen Texten kann der Spirit des Unternehmens an die richtigen Bewerber gebracht werden. Echte Menschen treffen auf spannende Insights. Als Ergebnis erhalten Unternehmen eine gemeinsam kreierte, verlockende und nachhaltige Employer Brand.  

Nicht Models in Hochglanz, sondern sie sind die besten Erzähler, wenn es um glaubwürdige Geschichten geht. Wer sonst ist näher dran? Besonders spannend sind dabei Schlüsselcharaktere, wie Mitarbeiter, die schon viele Jahre den Weg des Unternehmens begleiten. Dabei sollte immer der eigene Rekrutierungsbedarf im Auge behalten werden: Wer wird gesucht und in welchen Abteilungen besteht das größte Wachstumspotential? Bei Edition F sucht das Team seinen neuen Member einfach selbst: Im Recruiting-Video wird genau abgesteckt, was der Bewerber mitbringen sollte, wie die Aufgaben aussehen und auch wie sich die gemeinsame Zusammenarbeit gestaltet. So können sich potentielle Bewerber wirklich vorstellen, ein Teil des Unternehmens zu werden. Das eigene Team zum Helden der Unternehmensgeschichte zu machen, zahlt zudem auf die Mitarbeiterbindung ein, für die Motivation und Wertschätzung entscheidend sind. Prominentes Beispiel ist hier die Berliner Stadtreinigung, die mit ihrer „We kehr for you“-Kampagne den Helden in Orange neuen Glanz verlieh.

Inspiration ist überall: Geschichten von Kunden und Partnern

Doch nicht nur im Team finden sich inspirierende Storyteller. Jedes Unternehmen arbeitet eng mit Kunden und Geschäftspartnern zusammen, die mit ihren Geschichten inspirieren. Employer Branding findet dabei nicht nur auf dem Karrierebereich der Website statt. Als langfristiger Prozess für das gesamte Unternehmen zahlen auch alle Marketing- und Kommunikationsmaßnahmen direkt auf das Arbeitgeberimage ein. Die Berliner Verkehrsbetriebe zum Beispiel lassen in der „BVG-Arie“ ihre Fahrgäste zu Wort kommen und transportieren so den ironisch-komischen Spirit des Unternehmens. Werden lustige, spannende oder rührende Geschichten von Kunden und Geschäftspartnern erzählt, bleibt die Marke lebendig und zeichnet alle Facetten des Unternehmens ab.

Von Motivation und treuen Mitarbeitern: Leadership Storys

Insbesondere im Change Management spielt Employer Branding eine wichtige Rolle. Veränderungen von Strukturen und Prozessen, die Auswirkungen auf den Arbeitsalltag aller Mitarbeiter haben, verlangen nach Transparenz und neuer Motivation. Stichwort Leadership Storys. Frische Ideen, große Visionen und neue Ziele erzählt von Manager, Gründer oder CEO sorgen für starke Identifikation im Team, schweißen zusammen und reißen mit. So wird im Storytelling das Unternehmen als der Mentor angesehen, der seine Helden auf dem eigenen Weg begleitet – denn wer wären Frodo, Harry Potter oder Karate Kid ohne Gandalf, Dumbledore und Mister Miyagi? Und für ehrliche Geschichten muss es nicht immer nur bergauf gehen – Konzepte wie die Fuckup Nights beweisen, dass Menschen auch mit Niederlagen begeistern. Gründer Peter Kowalsky beispielsweise zeigt in seinem Vortrag aus einer neuen Perspektive, was Unternehmenskultur bei Bionade bedeutet.

In der Employer Brand vereinen sich so die vielen kleinen Geschichten von Gründern, Mitarbeitern, Kunden und Partnern zu einem einzigartigen großen Ganzen. Wer auf der Suche nach authentischen Insights ist, muss sich im Unternehmen nur umschauen – denn Geschichten warten überall darauf, erzählt zu werden.

Schlagworte zum Thema:  Employer Branding, Content, Content Marketing, Markenführung, Arbeitgebermarke

Aktuell
Meistgelesen