27.10.2015 | E-Commerce

Ein Fünftel der Deutschen sind intensive Onlineshopper

Mehr Zeit für andere Dinge: Viele Deutsche shoppen gerne im Web.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Obwohl mehr als zehn Prozent der Deutschen noch nie im Internet eingekauft haben, zeigen die Zahlen der ACTA doch, dass Onlineshopping normal geworden ist. Wir haben die Zahlen im Detail.

Laut Allensbacher Computer- und Technik-Analyse (ACTA) kaufen 18,3 Prozent der Befragten regelmäßig im Internet ein. Ab und zu online shoppen gehen weitere 28,7 Prozent. Mit "ganz selten" beantworten 18,5 Prozent die Frage. Noch nie im Internet eingekauft haben immerhin noch 12,8 Prozent. Dem steht ein Anteil an Mobile Shoppern von mittlerweile bereits 14,1 Prozent gegenüber.

20 und mehr Onlinekäufe pro Jahr tätigen 9,4 Prozent der Befragten der ACTA. Weitere 13,8 Prozent kaufen zehn bis 19 Mal innerhalb von zwölf Monaten online ein. Die Zahlen zeigen: Der Anteil der überzeugten Onlineshopper liegt in Deutschland also mittlerweile bei rund 20 Prozent.

Wo die Onlineshopper einkaufen

Mit Abstand wichtigste Anlaufstelle für die Onlineshopper ist Amazon. Mehr als die Hälfte der Befragten hat dort schon einmal bestellt. Knapp 19 Prozent nennen Zalando und gut 13 Prozent Otto. Dahinter folgen Tchibo und Bonprix.

Ganz oben auf der Einkaufsliste stehen entsprechend Kleider, Mode und Schuhe. Ebenfalls gerne online erledigt wird die Buchung von Tickets, Hotels, Mietwagen bzw. ganzer Reisen und Eintrittskarten zu Konzerten, Sportveranstaltungen etc. Weitere Ergebnisse finden Sie hier.

Weiterlesen:

5 Probleme, die Ihre Conversion-Rate schmälern [Infografik]

TV-Primetime ist auch E-Commerce-Primetime

Amazon will Lebensmittelhandel erobern

Schlagworte zum Thema:  E-Commerce, Versandhandel, Mobile Commerce

Aktuell

Meistgelesen