| E-Commerce

Tablet läuft Laptop den Rang ab

Onlineshops müssen sich auf mehr mobile Nutzer einstellen.
Bild: Comstock Images, a division of JupiterImages Corporation

Mobile Geräte ersetzen Laptop und PC. Dies gilt inzwischen auch fürs Onlineshopping, wie der aktuelle ECC-Konjunkturindex Shopper (S-Kix) belegt. So geht rund jeder Dritte mit dem Smartphone auf Einkaufstour, vier von zehn greifen zum Tablet.

34 Prozent der Befragten kaufen mit Tablets von der Couch aus ein. Zum Mitnehmen ist das Gerät der Mehrheit zu groß, nur fünf Prozent nutzen es auch zum Shopping unterwegs. Viel lieber wird dann zum Smartphone gegriffen. Immerhin ein Viertel der Studienteilnehmer nutzt den kleinsten Bildschirm für den Einkauf unterwegs. Zuhause greifen nur elf Prozent zum Handy.

Die vermehrte Nutzung von Smartphones und Tablets beim Onlineshopping mache deutlich, wie wichtig eine mobiloptimierte Website für die Händler ist, sagt Dr. Eva Stüber, Senior Projektmanagerin am ECC Köln. Dabei gelte es auch die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten und -orte bei der Gestaltung des Onlineauftritts zu bedenken. Schließlich müsse die Zielgruppe und ihre Wünsche und Erwartungen beachtet werden.

Insgesamt betrachtet, spielt das Tablet für den E-Commerce gegenüber dem Smartphone die wichtigere Rolle: Während beim Tablet nur 24,6 Prozent der Befragten sagen "ich kaufe damit generell nicht online ein", sind es beim Smartphone mit 55,7 Prozent noch deutlich mehr.

Mehr zum Mobile Marketing:

Hälfte der Webshops für den mobilen Traffic gerüstet

Vier wissenswerte Facts über Mobile Commerce

Kurz, schnell, gut – So muss Mobile Content sein

Schlagworte zum Thema:  E-Commerce, Versandhandel, Mobile Marketing, Mobile Commerce

Aktuell

Meistgelesen