| E-Commerce

Mit den richtigen Zahlungsverfahren die Konversionsrate steigern

Andere Länder, andere Sitten - gilt auch für Bezahlverfahren.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Wer international verkauft, braucht die richtigen Zahlungsverfahren. Diese Überzeugung teilen mehr als die Hälfte der Befragten Online-Händler der ECC-Studie "Payment im E-Commerce 2014“. Außerdem sollten sie auch kanalübergreifend einsetzbar sein. 

Bis 2020, so die Meinung von 56,5 Prozent der Befragten, werden auch die  Zahlungsverfahren über Erfolg oder Misserfolg im internationalen Online-Handel entscheiden. Weitere 60 Prozent denken, dass die gewählten Verfahren kanalübergreifend nutzbar sein müssen. Stimmt, denn mehr als die Hälfte der Online-Kunden brechen einen Kauf ab, wenn die präferierte Bezahloption nicht verfügbar ist. Dies ist sogar im nationalen Online-Handel ein neuralgischer Punkt im Customer Journey.

Deshalb kann mit den richtigen Payment-Methoden die Konversionsrate auch deutlich gesteigert werden. Wichtig dabei ist, dass bevorzugte Methoden in den jeweiligen Lieferländern bekannt sind und angeboten werden. Dies gilt auch für lokale Zahlungssysteme.

Und die Unterschiede zwischen den Ländern sind zum Teil erheblich: Während deutsche Verbraucher am liebsten per Rechnung und Lastschrift zahlen, wird beispielsweise in Russland die elektronische Geldbörse Webmoney, in Australien Poli bevorzugt. Diese Wünsche zu bedienen, war bislang komplex, zeitaufwändig und teuer. Heute existieren Dienstleister, die sich um eine einfachere Abwicklung kümmern. Die Integration der Zahlungssysteme ist deshalb erfolgsentscheidend.

Beim Cross-Border-Kauf entscheiden der Studie zufolge viele Faktoren die Wahl eines Shops. An erster Stelle steht jedoch die Zahlmethode. Diese soll sicher sein und Preise möglichst auch in der eigenen Landeswährung angezeigt werden. Zusätzlich achten internationale Kunden auf eine kostenlose Lieferung und einen Kundensupport in ihrer Landessprache.


Weiterlesen:

Konsumenten bleiben Bezahlverfahren treu

Onlinehändler reduzieren Auswahl an Bezahlverfahren

So sehen die Händler die Zukunft des Bezahlens

Schlagworte zum Thema:  Payment, E-Commerce, Online-Marketing

Aktuell

Meistgelesen