04.07.2012 | E-Commerce

Händler setzen auf Online-Werbung

Online-Händler nutzen eine breite Palette an Werbemaßnahmen.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Die Mehrheit der deutschen Internet-Händler setzt auf Online-Werbemaßnahmen. Statt Haushaltswerbung oder Kataloge kommt dabei am häufigsten Suchmaschinenmarketing zum Einsatz. Dieses Ergebnis liefert die aktuelle Juni-Ausgabe des ECC-Konjunkturindex des IFH Köln.

Demnach investieren 60 Prozent der Online-Händler bereits in SEM. Auf den folgenden Plätzen der am meisten eingesetzten Werbeformen liegen Preisvergleichsseiten sowie Newsletter. Klassische Online-Werbe-Banner setzen bislang hingegen nur rund 20 Prozent der Befragten ein. Noch deutlich seltener wird aber offline geworben: 15,5 Prozent integrieren Print-Anzeigen in ihren Werbe-Mix, TV-Werbung wird sogar nur von 1,3 Prozent der Studienteilnehmer eingesetzt. Dies liegt sicherlich auch daran, dass diese Werbeformate deutlich mehr kosten. Dass sich diese Investitionen aber durchaus lohnen können, zeigt die Einstellung der Online-Shopper, denn etwa 40 Prozent geben an, durch TV-Werbung bereits auf einen Online-Shop aufmerksam geworden zu sein. Bei jedem Dritten erzielen außerdem Kataloge und andere Haushaltswerbung Aufmerksamkeit. Eine besonders hohe Werbewirkung kann mit Preisvergleichsseiten erzielt werden: 67 Prozent der Online-Käufer sind so bereits auf einen Web-Shop hingewiesen worden.

Insgesamt zeigen sich Online-Händler zufrieden, denn der ECC-Konjunkturindex hat sich erstmals seit drei Monaten deutlich verbessert (von 100,3 auf 105,9 Punkte). Dementsprechend beurteilen 35 Prozent der Umfrageteilnehmer ihre aktuelle Geschäftslage als „positiv“ oder „sehr positiv“. Auch der Wert für die Geschäftserwartung pendelt sich mit 132,4 Punkten auf einem hohen Niveau ein; von einer Verschlechterung der Geschäfte gehen nur zwölf Prozent aus. Grundlos, denn mehr als die Hälfte der Konsumenten will in Zukunft ebenso häufig und viel einkaufen wie bisher.

Schlagworte zum Thema:  Online-Marketing, E-Commerce, Suchmaschinenmarketing, Werbung

Aktuell

Meistgelesen