15.09.2016 | Digitales Marketing

So sind die deutschen Top 500 digital aufgestellt

Wo kommen all die Website-Besucher her? Von Suchmaschinen.
Bild: Haufe Online Redaktion

Wie steht es um das digitale Marketing von Deutschlands größten Unternehmen? Absolit hat die 500 umsatzstärksten deutschen Unternehmen untersucht. Fast alle sind auf Facebook. Traffic-mäßig aber eine Enttäuschung.

92 Prozent der untersuchten Firmen haben eine Präsenz auf Facebook – mit im Schnitt rund 2.600 Fans (Median). Knapp die Hälfte hat zudem einen Twitter-Auftritt. Dennoch bekommen die Unternehmen durchschnittlich nur rund ein Prozent ihres Traffics (Besucher) aus den Social Media. Das ist ungefähr der gleiche Wert wie für das E-Mail-Marketing. 38 Prozent der Besucher kommen demgegenüber über Suchmaschinen. Insgesamt haben die Websites der Top 500 im Durchschnitt 91.000 Besucher pro Monat (ebenfalls Medianwert).

Die meisten Besucher kommen über Suchmaschinen

Gut 90 Prozent betreiben E-Mail-Marketing, mehr als drei Viertel bieten einen E-Mail-Newsletter an. 69 Prozent gewinnen Werbeeinwilligungen über ihre Website.
Aus den Ergebnissen hat Absolit einen Digital Marketing Index abgeleitet, der von Deichmann angeführt wird. Ebenfalls unter den Top 5 sind Opel, Fressnapf, Lufthansa und Deutsche Post.
Mehr über die Studie "Top500 Digital Marketing Report 2017" erfahren Sie hier. 

Schlagworte zum Thema:  Digitales Marketing, Social Media

Aktuell

Meistgelesen