28.04.2014 | Digitalisierung

Neue Initiative unterstützt Export-Unternehmen

Export-Erfolg im Ausland hängt ganz wesentlich von der richtigen Digital-Strategie ab.
Bild: MEV-Verlag, Germany

Google hat gemeinsam mit Partnern wie Deutsche Post DHL, Paypal und dem Bundesverband E-Commerce und Versandhandel die Initiative "Weltweit wachsen – Deutschland exportiert online" ins Leben gerufen.

Ziel der Initiative ist es, deutsche Unternehmen bei der digitalen Expansion in neue Märkte im Ausland zu unterstützen. Zudem möchte sie dazu beitragen, Digitalwirtschaft und Exportwirtschaft enger vernetzen.

Digitalisierung wichtiger Baustein für Export-Erfolg

Hintergrund der Initiative ist die Tatsache, dass der Exporterfolg vieler deutscher Unternehmen in erster Linie dem Internet zu verdanken ist. Laut der Studie "Export Digital" des Wirtschaftsforschungsinstituts IW Köln gehen rund 25 Prozent des deutschen Exportwachstums der vergangenen zehn Jahren auf das Internet zurück.

"Schon heute werden am Exporterfolg fast jeder fünfte Euro im Dienstleistungssektor (18,5 Prozent) und mehr als jeder achte Euro in der Industrie (11,9 Prozent) mithilfe des Internets erzielt", erklärt Klaas Flechsig, Pressesprecher von Google Deutschland. In absoluten Zahlen seien das im Dienstleistungssektor rund 15 Milliarden und in der Industrie rund 95 Milliarden Euro. "Dennoch hat Deutschland Nachholbedarf bei der Nutzung des Internets für die Exporttätigkeit", sagt Flechsig weiter. So sei der Anteil der Unternehmen, die im Internet einen wichtigen Faktor für den Export sehen, in den USA zum Beispiel um 20 Prozent höher als in Deutschland. Deutsche Unternehmen erkennen laut IW-Studie vor allem Defizite in den eigenen Unternehmen, gerade in der Industrie. 23 Prozent der 1.900 befragten Unternehmen sehen Verbesserungsbedarf bei den Mitarbeitern in Marketing und Vertrieb.


Unterstützung in Sachen Digitalisierung

Die Initiative "Weltweit wachsen" bietet ein Online-Portal, auf dem sich Unternehmen einen individuellen Exportplan für ihre ersten Schritte bei der Online-Internationalisierung erstellen lassen können. Darüber hinaus bietet die Website Partnerangebote rund um Logistik, Übersetzung und Zahlungsabwicklung sowie Informationen zu Beratungs- und Schulungsangeboten bei lokalen Industrie- und Handelskammern. Von den Partnern organisierte Vor-Ort-Seminare und Lehrinhalte der Universitäten Leipzig und Reutlingen ergänzen das Angebot.  

Schlagworte zum Thema:  Digitalisierung, Export, E-Commerce

Aktuell

Meistgelesen