03.03.2015 | Digitalisierung

Mehr Budget für digitales Marketing

Zu ihren Marketinginvestitionen wurden vornehmlich britische Unternehmen befragt.
Bild: Haufe Online Redaktion

Econsultancy und Oracle haben über 600 Unternehmen nach ihren Marketinginvestitionen befragt. Demnach wollen 77 Prozent in diesem Jahr ihre Budgets für digitale Maßnahmen deutlich aufstocken. 

Somit hat der Anteil der Unternehmen, die ihre Budgets für digitales Marketing erhöhen, im Vergleich zur Vorjahresstudie um acht Prozent zugenommen; ein Zeichen, dass die Relevanz des Digitalen von den Unternehmen erkannt wird. 39 Prozent der Budgets soll dabei in Paid Media investiert werden, 35 Prozent in Owned Media und ein Viertel in Earned Media (Social Media).

Ihr Augenmerk legen Marketer derzeit vor allem auf Content Marketing. Auf die Frage, in welchen Bereich sie am ehesten investieren, nennen 73 Prozent diese Disziplin, womit inzwischen zehn Prozent der Ausgaben in Content Strategien fließen. Marketern sei es wichtig, mit den richtigen Tools zu arbeiten, sagt Linus Gregoriadis, Research Director bei Econsultancy. Deshalb investieren immer mehr Unternehmen auch in neue Technologien. Um möglichst effizient arbeiten zu können, fokussieren sich 38 Prozent der Unternehmen auf Data Management Plattformen, um die Customer Experience zu verbessern (74 Prozent).

Weiterlesen:

Wo die digitalen Marketingprioritäten liegen

Das Marketing kann seine digitalen Ambitionen mit Geld untermauern

So weit ist Deutschland beim Data Driven Marketing

Schlagworte zum Thema:  Online-Marketing, Marketing, Social Media, Content Marketing, Database, Marketing Automation

Aktuell

Meistgelesen