15.02.2017 | Studie

Digitalisierung im Mittelstand: Fachkräftemangel ist die größte Herausforderung

Wanted: Manager und Fachkräfte, die die digitale Transformation meistern.
Bild: Digital Vision

Für die überwiegende Mehrheit der mittelständischen Unternehmen ist die Digitalisierung eine Herausforderung. Laut einer Studie von Ricoh ist die Suche nach Fachkräften derzeit das größte Problem.

95 Prozent der Unternehmen, die im Auftrag von Ricoh Europe in Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Italien und Spanien befragt wurden, erkennen zunächst einmal die Geschäftsvorteile, die die Digitalisierung mit sich bringt. Insbesondere der Mittelstand geht davon aus, dass Wachstumsbarrieren durch digitalisierte Prozesse wegfallen werden. 63 Prozent der Befragten beziehen sich dabei auf komplexe und aufwändige Anforderungen, die durch eine Transformation von analogen in digitale Formate am ehesten überwunden werden können.

Digitalisierung: Mittelstand sucht geeignete Manager

Diese Umsetzung auf digitale Prozesse, auch davon gehen vor allem mittelständische Unternehmen aus, werde ein eher steiniger Weg sein. Als größte Herausforderung sehen sie die Suche nach Mitarbeitern, die in der Lage sind, diese Prozesse zu managen. Kleinere Unternehmen seien hier aufgrund ihrer Agilität im Vorteil.

Investiert wird momentan sehr bewusst in Prozesse für die Umsetzung der digitalen Transformation (94 Prozent). Elf bis zwanzig Prozent des IT-Budgets soll dafür verwendet werden. 66 Prozent sind überzeugt, dass diese Investitionen entscheidende Wettbewerbsvorteile bringen.

Mehr: Digitalisierung: Deutschland Schlusslicht in Europa

Erfolgsfaktoren: So gelingt Unternehmen die digitale Transformation

Schlagworte zum Thema:  Mittelstand, Digitalisierung, Industrie 4.0, Internet der Dinge

Aktuell
Meistgelesen