22.06.2016 | Management

Digital Leadership: Führungskräften fehlen die Fähigkeiten

Chefsache bedeutet in diesem Zusammenhang, die Verantwortung an die Teams weiterzudelegieren, und ihnen Freiräume zu schaffen.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Für eine erfolgreiche Digitalisierung im Unternehmen reicht die Einführung und Implementierung neuer Technologien nicht aus. Es braucht auch eine neue Führungskultur. Denn nicht einmal jeder zweite Mitarbeiter (41 Prozent) ist mit seiner Führungsperson gar oder vollkommen zufrieden, so eine Studie.

Laut der Umfrage entspricht die Führungskultur in deutschen Unternehmen vielfach weder den Wünschen der Arbeitnehmer noch passt sie zu den Anforderungen der digitalen Wirtschaftswelt. Im Sinne ihrer Führungsaufgabe müssen Manager einen Performancewandel vollziehen: Denn die Mehrheit der Befragten wünscht sich einen besseren Zugang zu Informationen (85 Prozent) und regelmäßigeres Feedback (84 Prozent), sie möchte selbständiger Entscheidungen treffen (85 Prozent) und flexibler arbeiten (71 Prozent). Zudem erwarten sie mehr Unterstützung von ihren Chefs (60 Prozent). So eine TNS-Umfrage im Auftrag von Microsoft Deutschland.

Digitalisierung ist Chefsache

Unter Einfluss der Digitalisierung müssen Manager Entscheidungen unter zunehmender Komplexität, Unsicherheit und Geschwindigkeit treffen. Doch Chefsache bedeutet in diesem Zusammenhang, die Verantwortung an die Teams weiterzudelegieren, und ihnen Freiräume zu schaffen. Denn die Mitarbeiter sind näher am Markt und am Kunden. Sie können mit mehr Entscheidungsfreiheit schneller auf Marktveränderungen reagieren. Dies bedeutet für die Manager, mehr auf die Lösungskompetenz der Mitarbeiter zu vertrauen, und einen Teil ihrer Kontrolle abzugeben.


Click to tweet


Technik ist nicht alles

Unternehmen bieten ihren Führungskräften technische Voraussetzungen, Wissen innerhalb einer Organisation transparenter zu gestalten, und sich abteilungsübergreifend optimal zu vernetzen. Doch kommt die Technik dafür zu selten zum Einsatz: Nur 20 Prozent der Arbeitnehmer geben an, dass sie unter Einsatz moderner IT schneller Feedback bekommen. Und nur 19 Prozent erhalten mehr Flexibilität in Bezug auf Arbeitszeit und Arbeitsplatz.


Das Meinungsforschungsinstitut TNS Infratest hat im Auftrag von Microsoft Deutschland mehr als 1.000 Beschäftigte dazu befragt, was sie von ihren direkten Vorgesetzten erwarten.


Das könnte Sie auch interessieren:

So gelingt Führung in der digitalen Transformation

Digitalisierung: Das kommt auf Führungskräfte zu

Digitale Transformation: Fünf Tipps für eine kollaborative Unternehmenskultur

Schlagworte zum Thema:  Führungskultur, Digital Leadership

Aktuell

Meistgelesen