| Mobile heute und morgen

Diese Zahlen belegen die Mobile-Dominanz [Infografik]

Mobile Marketing auf dem Vormarsch.
Bild: Kona Company

Es ist der Megatrend 2015: Mobile. Auch 2016 wird Mobile Marketing ein Riesenthema werden. Konacompany hat in einer Infografik das Mobile-Jahr 2015 zusammengefasst und einen Ausblick auf die Mobile-Meilensteine der kommenden Jahre gegeben.

Derzeit gibt es rund 1,2 Milliarden mobile Nutzer. Wenn Sie diese Zahl bereits beeindruckend finden, dann sollten Sie einen Blick auf die Prognose für das Jahr 2018 werfen. Dann soll es knapp fünf Milliarden Smartphone- und Tablet-Nutzer geben. Schon 2017 werden 87 Prozent der mit dem Internet verbundenen Geräte Tablets und Smartphones sein. Auch als Zahlungsinstrument nimmt Mobile stetig zu, auch wenn der Trend in Deutschland durch die Einstellung des mobilen Zahlungsdienstes Yapital einen schweren Schlag hinnehmen musste.

Mobile morgen

Videos erobern langsam aber sicher auch Smartphones und Tablets. Schon jetzt zeichnen sich Mobilgeräte für 40 Prozent des gesamten YouTube Traffics verantwortlich. 2017 wird der mobile Traffic auf knapp zwei Drittel ansteigen.

Dass googlen auf Smartphones oft einen lokalen Hintergrund hat, ist kein Geheimnis. Noch ist „nur“ jede dritte Suche lokal, wobei diese Zahl sich weiter steigern wird.

Im vergangen Jahr ist die Verwendung von Mobile-Search-Ads um 74 Prozent gestiegen, bei mobilen Bannern waren es gar 100 Prozent. Ein Grund: Die höhere CTR auf Mobilgeräten. Diese liegt um ein vielfaches höher als bei stationären PCs. Die Folge ist, dass Marketer dieses Jahr 75 Prozent mehr von ihrem Marketingbudget auf Mobile verwenden wollen.

Tablets oder Smartphones?

Ein paar interessante Statistiken bietet die Infografik beim Vergleich von Smartphones und Tablets. Eine davon: 81 Prozent verwenden ihr Smartphone beim Stehen oder Laufen, während Tablets zu 88 Prozent im Sitzen oder Liegen Anwendung finden. Vielleicht ist auch darin der Grund zu suchen, warum Smartphones im Schnitt auf einer Conversionrate (Diese Gütesiegel steigern die Conversionrate in Online-Shops) von einem Prozent kommen, Tablets dagegen auf 2,4 Prozent.  Smartphones sind außerdem ein Device für E-Mails. Fast jede dritte E-Mail auf der Welt wird mittlerweile auf einem Smartphone geöffnet. Tablets kommen hier nur auf knapp zehn Prozent. Das hat seine Ursachen aber wohl darin, dass es auf der Welt viel mehr Smartphones als Tablets gibt.

 

Weiterlesen

Neun SEO-Trends für 2015

Die 10 häufigsten Gründe, warum Besucher eine Seite verlassen

Welchem Kanal vertrauen Kunden am meisten? [Infografik]

 

Schlagworte zum Thema:  Mobile Commerce, Mobile Advertising, Mobile Marketing, Smartphone

Aktuell

Meistgelesen