Wer sich unschlüssig ist, für welches Produkt er sich entscheiden soll, fragt in den Social Media nach Empfehlungen. Bild: Haufe Online Redaktion

Um eine Kaufentscheidung zu treffen, holen sich immer mehr Nutzer Rat in den Social Media. Das ist das Ergebnis des aktuellen Social-Media-Atlas von Faktenkontor und Toluna. Bei manchen Zielgruppen ist es schon fast die Hälfte.

Insgesamt 27 Prozent aller Onliner haben schon einmal Produkte oder Dienstleistungen gekauft, die ihnen Freunde, Bekannte oder Familienmitglieder in den Social Media empfohlen haben. Betrachtet man ausschließlich jene Onliner, die tatsächlich soziale Medien nutzen, ist es mehr als ein Drittel. Das bedeutet einen Anstieg um zwölf Prozent seit 2012.

Produkt-Tipps aus den Social Media: Das Alter entscheidet mit

Je nach Zielgruppe ist der Anteil sogar noch höher. 47 Prozent der 14- bis 19-Jährigen Onliner und 45 Prozent der 20- bis 29-Jährigen holen sich Rat im Social Web. Unter den 30- bis 39-Jährigen gilt dies noch für ein Drittel, bei den Silver Surfern ab 60 Jahren hingegen nur noch für neun Prozent.

Und auch der Bildungsgrad eines Onliners entscheidet mit: Unter Nutzern mit Abitur oder Fachhochschulreife als höchsten Schulabschluss holen sich 34 Prozent Produktempfehlungen in sozialen Medien, unter Realschulabsolventen liegt die Quote bei 23, bei jenen mit Hauptschulabschluss bei 16 Prozent.

Unternehmen setzen auf die falschen Social-Media-Plattformen

Online-Kaufverhalten: Deutsche Käufer entscheiden sich schnell

E-Commerce: So fällt die Kaufentscheidung im Onlineshop

Schlagworte zum Thema:  Online-Marketing, Social Media, Kaufentscheidung

Aktuell
Meistgelesen