28.11.2014 | Weihnachten

Welche Gadgets in diesem Jahr auf dem Wunschzettel stehen

Tablets sind zu Weihnachten heiß begehrt.
Bild: Michael Bamberger

Jeder Vierte will zu Weihnachten Smartphones oder Tablets verschenken oder anschaffen. Das geht aus einer repräsentativen Bitkom-Umfrage hervor. Unter den beliebtesten Hightech-Geschenken sind zudem erstmals auch Fitnessarmbänder.

Digitale Technik ist auch in diesem Weihnachtsgeschäft wieder begehrt. An der Spitze der beliebtesten Hightech-Geräte stehen, wie im Vorjahr, Tablets und Smartphones. Jeweils gut ein Viertel der Bundesbürger will ein solches Geräte verschenken oder rund ums Fest anschaffen. Besonders beliebt sind die Geräte bei den Jüngeren. Ein Drittel der 14- bis 29-Jährigen will sich ein Smartphone anschaffen und 32 Prozent ein Tablet.

Insgesamt planen in diesem Jahr 69 Prozent der Bundesbürger die Anschaffung von Geräten aus den Bereichen Computer, Mobilkommunikation oder Unterhaltungselektronik. Auf Platz vier des Rankings liegen E-Book-Reader, die 15 Prozent der Befragten verschenken oder anschaffen wollen. Im Vorjahr waren es nur 12 Prozent.

Neu auf der Liste der beliebtesten Geräte zu Weihnachten sind Fitnesstracker. 16 Prozent der Bundesbürger wollen ein solches Fitnessarmband verschenken oder anschaffen. Auf einen Anteil von 14 Prozent kommen Spielkonsolen. Im Vorjahr waren es nur zehn Prozent. 

Immerhin zehn Prozent der Bundesbürger wollen zu Weihnachten eine Smart Watch kaufen (Vorjahr: neun Prozent) und neun Prozent einen digitalen Bilderrahmen (Vorjahr: acht Prozent). Nur acht Prozent wollen sich zum Jahresende einen Flachbildfernseher zulegen. Hier scheint eine gewisse Sättigung erreicht zu sein.

Die Angaben basieren auf einer Umfrage, die Bitkom Research in Zusammenarbeit mit Aris Umfrageforschung durchgeführt hat. Dabei wurden im November über 1.000 Personen ab 14 Jahren befragt.

Mehr zum Thema:

So kaufen die Deutschen ihre Weihnachtsgeschenke

Das sollten Sie über Geschenkgutscheine wissen

Schlagworte zum Thema:  Mobile Marketing, Mediennutzung

Aktuell

Meistgelesen