Fans von Unternehmensseiten auf Facebook sind von vielem genervt. Bild: Haufe Online Redaktion

Zu viel, zu langweilig, zu werblich – das sind die Hauptgründe, weshalb Facebook-Fans eine Unternehmenspräsenz entliken. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Bridge Ratings. Und es gibt noch mehr Fehler, die Social-Media-Marketer vermeiden sollten.

Mit Social-Media-Marketing können Unternehmen eine Menge erreichen, wenn sie es denn richtig angehen. Denn sind die Fans genervt, sind sie ebenso schnell wieder weg wie sie zuvor ihr Like geklickt haben. Das Analytics-Unternehmen Bridge Ratings hat zwischen Januar 2016 und Januar 2017 mehr als 4.000 Facebook-Nutzer dazu befragt.

Am meisten nervt Unternehmensfans demnach, wenn zu viel gepostet wird (44 Prozent). Ebenso viele (43 Prozent) ärgern sich, wenn es sich dabei explizit um zu viele Marketing-Posts handelt. 38 Prozent nannten sich wiederholende oder langweilige Inhalte als Grund für ein Dislike.

Facebook: Mehr Angebote, weniger Werbung

Neben diesen Top-3-Fehlern, die am häufigsten genannt wurden, können Unternehmen in den Social Media jedoch einiges mehr falsch machen: Jeweils ein Viertel wollten entweder mehr Rabatte und Angebote oder weniger werbliche Inhalte und 19 Prozent fanden den Content, der ihnen geliefert wurde, schließlich zu irrelevant, um Unternehmen beziehungsweise Marke weiter zu folgen. 14 Prozent der Befragten sagten, sie hätten sich entschieden, in Zukunft selber aktiv nach Informationen zu suchen.

Anregungen gesucht? Hier sind 33 Ideen für neuen Social-Media-Content

Facebook laufen die jungen Nutzer davon

Schlagworte zum Thema:  Social Media, Online-Marketing, Kundenbindung

Aktuell
Meistgelesen