| Social Media

Berlin, Niedersachsen und Rheinland-Pfalz führend bei der Social-Media-Nutzung

Berlin hat auch in Sachen Social-Media-Nutzung eine Sonderstellung.
Bild: Berlin Partner/FTB-Werbefotografie

Je 73 Prozent der Onliner in Berlin, Niedersachen und Rheinland-Pfalz nutzen Social Media. Damit liegen diese Bundesländer rund fünf Prozentpunkte über dem Bundesdurchschnitt. Das aktuelle Ranking "Social Media Atlas 2014/15" kommt von der Kommunikationsberatung Faktenkontor.

Während Niedersachen, Rheinland-Pfalz und Berlin das Ranking anführen, liegt das Schlusslicht gleich neben der Hauptstadt: In Brandenburg verwenden lediglich 59 Prozent der Facebook, Xing, Twitter & Co. Der Bundesdurchschnitt liegt aktuell bei 68 Prozent (mehr zu Social Media lesen Sie hier).

Über dem Bundesdurchschnitt liegen außerdem noch Bremen (72 Prozent), Nordrhein-Westfalen und das Saarland (jeweils 71 Prozent), Baden-Württemberg, Sachsen-Anhalt und Bayern (jeweils 70 Prozent) sowie Hamburg und Hessen (je 69 Prozent). Exakt im Bundesdurchschnitt liegen Schleswig-Holstein und Thüringen, die Schlusslichter im Ranking bilden Sachsen (67 Prozent) und mit etwas Abstand Mecklenburg-Vorpommern (60 Prozent) und Brandenburg (59 Prozent).

Eine Besonderheit weist Berlin auf: Während die Nutzungsquote in der Hauptstadt auf einem Top-Niveau liegt, ist der Platzhirsch Facebook vergleichsweise unbeliebt. Nur 88 Prozent der Berliner Social-Media-Nutzer sind auf Facebook aktiv. In keinem anderen Bundesland sind es weniger als 90, im Durchschnitt sogar 93 Prozent.

Weiterlesen:

Teenager stehen Facebook skeptischer gegenüber

Facebook verdankt sein Wachstum den Silver Surfern

Welche Social-Media-Nutzertypen es gibt - und wie sie sich unterscheiden

Schlagworte zum Thema:  Social Media, Online-Marketing, Mediennutzung

Aktuell

Meistgelesen