05.05.2017 | Kommunikationsmix

So verteilen Unternehmen ihre Marketingbudgets

Die Verteilung der Marketingbudgets variiert nach Unternehmensgröße.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Je kleiner ein Unternehmen, desto stärker setzt es auf klassische Werbung. Aber auch online haben die Kleinen die Nase leicht vorne, wenn es um den Anteil am Marketingbudget geht. Das geht aus der Famab-Research-Studie "Die Zukunft des Marketing" hervor.

So liegt bei Unternehmen mit 50 bis 199 Beschäftigten der Anteil klassischer Werbung am Kommunikationsetat bei 30 Prozent. Bei Unternehmen mit mehr als 5.000 Mitarbeitern nur bei gut zwölf Prozent.

In Online-Kommunikation investieren Firmen mit 50 bis 199 Mitarbeitern gut 20 Prozent ihres Marketingbudgets, während es bei den Großunternehmen (mehr als 5.000 Mitarbeiter) lediglich knapp 18 Prozent sind.

Klare Tendenzen bei der Verteilung der Marketingbudgets

Auch hinsichtlich anderer Marketingkanäle zeigen sich klare Tendenzen: So steigt der Anteil von Live-Kommunikation/Messen mit der Unternehmensgröße von knapp 20 Prozent (50 bis 199 Mitarbeiter) auf mehr als ein Drittel (mehr als 5.000 Beschäftigte). Der Anteil der PR steigt in dieser Betrachtung ebenfalls beinahe durchgängig von gut neun auf 15 Prozent.

Die sonstige nicht-klassische Werbung und das Sponsoring verbuchen in etwa einen gleichbleibenden Anteil an den Marketingbudgets über alle Unternehmensgrößenklassen hinweg.

Digitalisierung: Unternehmen passen ihre Marketingbudgets nur langsam an

Marketingbudgets: KMU wollen Ausgaben für Social Media erhöhen

Schlagworte zum Thema:  Marketing, Mittelstand, Online-Marketing, Werbung

Aktuell
Meistgelesen