| Kids-Verbraucheranalyse

Die "digitale Volljährigkeit“ beginnt mit neun Jahren

Nur langsam werden die Kinder an das Internet herangeführt. Daran ändert auch die zunehmende Digitalisierung der Haushalte nichts.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Schon die Kleinsten wachsen heute ganz selbstverständlich mit internetfähigen Geräten auf. Die "digitale Volljährigkeit“ beginnt in den meisten Familien aber erst ab dem 9. Lebensjahr. Jüngere werden vorsichtig an das Internet herangeführt. So das Ergebnis der Kids-Verbraucheranalyse 2015.

Kinder lieben noch immer Gedrucktes – dieses Fazit zieht die aktuelle Kids-Verbraucheranalyse 2015, die Mediennutzung und Konsumverhalten der 6- bis 13-Jährigen untersucht. Trotz zunehmender Digitalisierung der Haushalte, greifen 90 Prozent mindestens einmal wöchentlich zu Büchern oder Zeitschriften.

Der Technologiewechsel zu Smartphones und Tablets sei in den Haushalten in vollem Gange, kommentiert Ralf Bauer, Leiter Markt- und Mediaforschung Egmont Ehapa Media, das Studienergebnis. Zu einem grundsätzlichen Bewusstseinswandel der Eltern führe diese Entwicklung jedoch nicht. Jüngere Kinder würden weiterhin erst vorsichtig an das Internet herangeführt, die "digitale Volljährigkeit“ beginne erst mit neun oder zehn Jahren.

Der Anteil der Sechs- bis Dreizehnjährigen mit Computererfahrung stagniert demnach bei 82 Prozent. Meist darf auf den Familien-PC oder das Tablet zugegriffen werden (66 Prozent). Ein eigenes Gerät besitzen schließlich 36 Prozent der Kinder ab neun Jahren. Von der Gruppe der Kinder unter zehn Jahren darf erst etwas mehr als die Hälfte (54 Prozent) ins Netz.

Immer wichtiger werden Smartphones und Tablets. Hier stieg der Anteil der Nutzer innerhalb eines Jahres von 43 auf 48 Prozent. Zusammen mit den weiterhin verbreiteten klassischen Handys ist damit mehr als die Hälfte (56 Prozent) der Kinder zwischen sechs und dreizehn Jahren mit einem eigenen Gerät erreichbar. Besonders hoch ist die Verbreitung bei Kindern zwischen zehn und dreizehn Jahren (80 Prozent). Bei den Vier- bis Fünfjährigen besitzt immerhin schon die Hälfte erste Computererfahrungen.

Weiterlesen:

Schon die Kleinsten sind online

Das Kinderzimmer wird digital

Alles dreht sich um Youtube, Instagram und Whatsapp

Schlagworte zum Thema:  Digitalisierung, Online-Marketing, Mobile Marketing, Mediennutzung

Aktuell

Meistgelesen