23.04.2014 | BVDW

Deutsche Internetagenturen machen mehr als eine Milliarde Umsatz

Viel zu tun hatten die Mitarbeiter der Full-Service-Internetagenturen im vergangenen Jahr.
Bild: PhotoAlto

Im Geschäftsjahr 2013 erwirtschafteten die deutschen Full-Service-Internetagenturen Honorarumsätze von über einer Milliarde Euro. Allein die größten 50 Agenturen kamen auf rund 740 Millionen. Gestiegen ist auch die Anzahl der Beschäftigten. Die Top 3 nach Umsätzen sind UDG United Digital Group, Plan.net Gruppe und Team Neusta.

Im Vergleich zum Vorjahr haben die Agenturen, dem Internetagentur-Ranking 2014 des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) zufolge, ihre Umsätze um 14 Prozent gesteigert. Einer der Wachstumstreiber ist die Digitalbranche.

Gestiegen ist auch die Zahl der Arbeitsplätze: um rund 11,5 Prozent. Damit arbeiten nun 11.200 festangestellte Mitarbeiter in den Agenturen, deren Pro-Kopf-Umsatz im vergangenen Jahr durchschnittlich 84.489 Euro betrug. Der Erfolg spreche für sich, sagt Marco Zingler vom Fachkreis Full-Service-Digitalagenturen im BVDW. Sämtliche Branchen müssten sich heute und in Zukunft mit digitalen Lösungen und neuen Geschäftsmodellen auseinandersetzen.

Die Top 3 im aktuellen Ranking sind UDG United Digital Group (60,21 Millionen), Plan.net Gruppe (54,27 Millionen) und Team Neusta (41,47 Millionen). Dahinter folgen Sinner Schrader (38,13 Millionen) und Dmc Digital Media Center (25,37 Millionen). Die Plätze sechs bis zehn belegen Hmmh Multimediahaus, Wiethe Interaktiv, Syzygy, Pilot Hamburg und Init. Die Top 3 erzielten ein Umsatzplus von 13,6, 11,3 und 16,9 Prozent.

Um eine Platzierung unter den besten 50 zu erreichen, müssen die teilnehmenden Agenturen einen Honorarumsatz von mindestens 4,8 Millionen Euro erzielen, belegt per Testat eines Wirtschaftsprüfers oder Steuerberaters.

Schlagworte zum Thema:  Agentur, Online-Marketing, Suchmaschinenmarketing, Social Media, Dialogmarketing

Aktuell

Meistgelesen