17.09.2013 | Datenschutz

Onliner wissen nicht, wie sie ihre Daten schützen können

Die Hälfte der Onliner glaubt nicht an einen sicheren Ort für persönliche Daten.
Bild: MEV-Verlag, Germany

Jeder zweite Internetnutzer will vor dem Hintergrund von Prism und NSA seine Daten besser schützen. Aber leider wissen ebenso viele überhaupt nicht, wie sie dies anstellen sollen. Dieses Ergebnis liefert eine Umfrage im Auftrag von Etracker.

Erst jeder fünfte Nutzer (19,8 Prozent) ist demnach in Sachen Datenschutz bereits aktiv geworden. Während mehr als ein Drittel (35,8 Prozent) der Befragten sich sicher fühlt, wenn seine Daten in Deutschland gespeichert sind, scheint die Hälfte der Nutzer (50,1 Prozent) bereits resigniert zu haben. Sie gehen davon aus, dass ihre persönlichen Informationen praktisch nirgendwo sicher sind.

Interessant ist in diesem Zusammenhang die Unkenntnis der Onliner über dieses Thema. So wissen 57,7 der Befragten nicht einmal, dass sie der Speicherung ihrer Daten auf einer Website widersprechen können. Andere (26,7 Prozent) haben von dieser Möglichkeit zwar schon gehört, wissen aber nicht, wie es funktioniert.

Interessant ist auch, dass verschiedene Altersgruppen das Thema unterschiedlich bewerten: Während 45,2 Prozent der Befragten bis 29 Jahre der Meinung sind, dass das Thema Datenschutz bei der Bundestagswahl mitentscheidend sein wird, glauben dies nur 18,7 Prozent der Umfrageteilnehmer über 50 Jahren.

Der Online-Marketing-Spezialist Etracker empfiehlt Unternehmen deshalb, ihre Website-Besucher proaktiv zu informieren. So könne bereits die Information, dass erhobene Daten in Deutschland gespeichert werden, einen klaren Wettbewerbsvorteil darstellen. Eine weitere Option zur eindeutigen Positionierung: Eine gut auffindbare Seite, auf der der Betreiber darüber informiert, wo er Daten speichert, welche Web-Analyse-Software und Social Plugins eingesetzt werden und welche Widerspruchsmöglichkeiten der Nutzer hat.

Für die Studie befragte der Marktforscher EResult im Auftrag von Etracker 600 repräsentativ ausgewählte Internetnutzer.

Schlagworte zum Thema:  Datenschutz, Online-Marketing

Aktuell

Meistgelesen