| Datenschutz

Angaben über das Kaufverhalten sind kein Tabu

Im Netz über das eigene Kaufverhalten zu sprechen, ist kein Tabu.
Bild: Haufe Online Redaktion

Laut einer Emnid-Umfrage im Auftrag des Magazins „Chrismon“ ist es für nur zwei Prozent der Deutschen das größte Tabu im Internet, Angaben über ihr Kaufverhalten zu machen. Ein weit größeres Tabu ist für die meisten das Veröffentlichen von Kinder- oder Partybildern.

31 Prozent der Befragten würden keine Bilder ihrer Kinder einstellen, für 21 Prozent ist das Einstellen von Partybildern das größte Tabu. Bemerkenswert ist, dass an dritter Stelle das Bekanntmachen des echten Namens folgt. Die größte Vorsicht herrscht hier in der Altersgruppe von 40 bis 59 Jahren. Insgesamt herrscht eine große Skepsis gegenüber dem Datenschutz im Internet: Nur ein Prozent der Befragten gab an, dass sie im Internet alles über sich preisgeben würde. Die älteren Befragten waren hier deutlich vorsichtiger, während in der Altersgruppe der 14 bis 29-Jährigen sogar vier Prozent all ihre persönlichen Daten preisgeben würden.

Ein weiteres Ergebnis der Studie ist, dass 27 Prozent der Deutschen das Internet nicht nutzen. Je jünger die Altersgruppe, umso größer ist die Internetnutzung: Bis zum Alter von 29 Jahren nutzen durchschnittlich 97 Prozent das Internet, bei den 40- bis 49-Jährigen sind es noch 89 Prozent und von den über 60-Jährigen sind nur noch 37 Prozent im Netz unterwegs.

Schlagworte zum Thema:  Datenschutz, Mediennutzung, Social Media, Online-Marketing

Aktuell

Meistgelesen