15.01.2016 | Yahoo-Analyse

Das sind die Mobile-Trends des vergangenen Jahres

Das Smartphone ersetzt den Desktop - nicht nur unterwegs.
Bild: Haufe Online Redaktion

Mobile Geräte wurden 2015 vor allem dazu genutzt, um E-Mails abzurufen, Nachrichten zu lesen und einzukaufen. Das ergab eine Auswertung von Flurry Analytics, dem Analytics-Dienst von Yahoo.

Demnach stieg die weltweite Nutzung mobiler Anwendungen im vergangenen Jahr um 58 Prozent. Zwar ging die Wachstumsrate damit im Vergleich zum Vorjahr zurück, war jedoch für eine bereits ausgereifte Branche weitetr überdurchschnittlich hoch. Dafür sorgten vor allem bestehende Nutzer. Sie trugen mit einem Anteil von 40 Prozent gegenüber den 18 Prozent an neuen Anwendern besonders zum anhaltenden Erfolg des Mobile-Sektors bei. Weiter auf Wachstumskurs befindet sich auch der Mobile Commerce. Lifestyle- und Shopping-Apps legten 2015 um 81 Prozent zu.

Weg von TV, hin zu Mobile

Mobile Geräte ersetzen teilweise auch das Fernsehgerät. Diesen Trend belegt das Wachstum von 135 Prozent im Segment Nachrichten und Magazine. Besonders das Phablet wird immer stärker zum Gerät der Wahl, wenn Menschen Medieninhalte mobil abrufen. So stieg 2015 die Nachrichtennutzung via Phablet rund 5,3 Mal stärker als auf allen anderen mobilen Geräten. Darüber hinaus profitierten auch Apps aus den Bereichen Sport, Musik und Entertainment von den größeren Bildschirmen. Zugleich erhöhte sich die Nutzungsdauer von Phablets als Gerätekategorie um 334 Prozent und damit so stark wie bei keinem anderen mobilen Gerät. Das größere Display – ab fünf Zoll Durchmesser aufwärts – sorgt dafür, dass das Phablet kleinere mobile Geräte zunehmend ablöst. Bereits 27 Prozent der an Weihnachten 2015 aktivierten Geräte waren Phablets. Allein 50 Prozent aller zeitgleich aktivierten Android-Geräte stammten aus dieser Produktklasse. Wenn dieser Trend 2016 anhält, werden Phablets bis zum Herbst 2016 die neu erworbenen mobilen Geräte dominieren.

Weiterlesen:

Diese Zahlen belegen die Mobile-Dominanz

Investitionen in mobile Werbung übersteigen 2018 die in Desktop

Schlagworte zum Thema:  Mobile Marketing, Online-Marketing, Mediennutzung, Mobile Commerce

Aktuell

Meistgelesen