30.03.2015 | Serie Content Marketing Tools

Social-Media-Planung und –Management

Serienelemente
Social-Media-Tools für die Planung und das Management.
Bild: Haufe Online Redaktion

Mehrere Social-Media-Profile zu betreuen ist aufwendig und kostet viel Zeit. Zum Glück gibt es viele kleine und große Helfer, die das Zurechtfinden in der sozialen Welt vereinfachen. Wir stellen beliebte Social-Media-Tools vor, mit denen Sie Posts vordatieren, Profile verwalten und Accounts managen können.

 

Buffer ist ein mächtiges Social-Media-Tool. Es erlaubt dem Nutzer, Posts auf Twitter, Facebook, LinkedIn und Google+ vorzudatieren – automatische Linkkürzung inklusive. Auch Wiederholungen sind problemlos einstellbar. Im Analytics-Teil kann dann der Erfolg der abgesetzten Nachricht kritisch analysiert werden. Auch die Sortierung zwischen Beliebtesten und unbeliebtesten Posts klappt problemlos. Die Grundfunktionen von Buffer sind in einem gewissen Umfang gratis, wer unbegrenzten Zugang braucht, muss 102 Dollar pro Jahr zahlen.

> Zu Buffer

 

HootSuite ist eine Social-Media-Dashboard-Lösung. Heißt: Für jedes Profil kann eine eigene Seite angelegt werden, auf der zum Beispiel alle Erwähnungen, Retweets oder Nachrichten gleichzeitig und in Echtzeit eingeblendet werden. Auch mit Hootsuit lassen sich Posts vordatieren, eine Analyse-Funktion gibt es ebenfalls. HootSuite unterstützt die wichtigsten sozialen Netzwerke. Ein Problem bei Hootsuite ist aber die Übersichtlichkeit. Es gibt unglaublich viele Funktionen, die von einem einfachen Mouseover ausgelöst werden können. Das macht Hootsuite zu einem mächtigen, aber auch komplizierten Tool. Das Social-Media-Programm ist für bis zu drei Social-Media-Profile kostenlos (begrenzter Funktionsumfang). Will man mehr, muss ein kostenpflichtiges Abo (ab 7,99 Dollar pro Monat) abgeschlossen werden.

> Zu HootSuite

 

Social Oomph überzeugt bereits bei den Basisfunktionen. Ganz einfach ist dabei das im Voraus Planen von Posts auf verschiedenen sozialen Netzwerken. Besonders wertvoll ist aber das Tracken von bestimmten Keywords. Auch die Analyse-Werkzeuge überzeugen durch eine einfache Bedienung, auch wenn der Funktionsumfang hier beschnitten ist. Ein Bezahlsystem gibt es bei Social Oomph ebenfalls, das kostet allerdings knapp 18 Dollar pro Monat.

> Zu Social Oomph

 

Sprout Social ist eins der professionellsten Social-Media-Tools auf dem Markt. Es ist eine All-in-One-Lösung für hohe Ansprüche. Mit Sprout Social verliert man auch bei einer großen Anzahl an Profilen nicht die Übersicht. Die Zeitersparnis ist dabei das größte Kaufargument. Denn nicht nur lassen sich mit dem Tool Nachrichten auf allen sozialen Netzwerken posten, sie lassen sich auch beliebig vordatieren. Eine übersichtliche, nicht überfrachtete Benutzeroberfläche rundet den gelungen Eindruck ab. Eine Reportingfunktion ist ebenfalls Teil des Tools. Hiermit lassen sich neben den Standardzahlen auch der Einfluss und das Engagement messen. Es gibt eine 30-tägige Demo, danach muss man zwischen 59 und 500 Dollar pro Monat berappen.

> Zu Sprout Social

 

Commun.it ist ein schnelles, effektives Twitter-Tool. Der Fokus liegt dabei auf dem Ausbau und der Verbesserung eines Twitter-Profils. So zeigt Commun.it nach einer kurzen Analyse nicht nur Statistiken über den Twitter-Account an, sondern weist auch auf neue Follower hin, denen man danken kann. Außerdem zeigt das Programm auch potentielle neue Accounts an, denen man aufgrund thematischer Überschneidungen folgen kann oder weist auf Accounts hin, denen man vielleicht nicht mehr folgen sollte, weil keinerlei Interaktion stattfindet. Influencer, Supporter und High-Value-Member kann das Tool ebenfalls ausfindig machen. Die Basisfunktionen von Commun.it sind kostenlos, das komplette Social-Media-Programm kostet 29,99 Dollar pro Monat.

> Zu Commun.it

 

Google+- Enthusiasten brauchen Circloscope. Mit Circloscope ist es recht simple, die wichtigsten Influencer in der entsprechenden Nische auf Google+ zu finden und mit ihnen in Kontakt zu treten. Die Kernfunktionen des Social-Media-Tools zielen darauf ab, mehr Follower und mehr Engagement zu bekommen. Es hilft enorm bei der Analyse einzelner Google+-Profile und gibt ein detailliertes Bild darüber, wie sich die Follower verhalten und wie der typische Follower aussieht. Circloscope kostet 47 Dollar im Jahr.

-> Zu Circloscope

 

Wenn Facebook Ihre zentrale Social-Media-Plattform ist, sollten Sie sich den Facebook Post Planner einmal genauer anschauen. Das Social-Media-Tool kann Ihre gesamte Facebook-Kommunikation erheblich beschleunigen. Das Tool gibt auch Status-Vorschläge, vereinfacht die Quiz-Einbindung und findet besonders beliebte Posts auf Facebook. Ein weiteres tolles Feature ist die automatische Sharefunktion. Haben Sie einmal einen Post im Programm eingepflegt, findet der Facebook Post Planner die ideale Share-Zeit (Das sind die besten Share-Zeiten) heraus und postet den Artikel. Das Tool kostet zwischen 29 und 99 Dollar pro Monat.

-> Zum Facebook Post Planner

 

 

Weiterlesen

Sieben einfache Gründe, warum Ihnen niemand folgt

33 Social-Media-Content-Ideen

10 konkrete Content-Marketing-Tipps für kleine Budgets

 

Schlagworte zum Thema:  Content Marketing, Content, Social Media Marketing, Social Media, Facebook, Twitter, Design

Aktuell

Meistgelesen