13.06.2016 | Content Marketing

So wird Content promotet

Jeder will ein Stück der Aufmerksamkeit des Nutzers.
Bild: Corbis

Die richtige Distribution beziehungsweise Promotion von Content ist so wichtig wie der Content selbst. Denn in der Content-Flut aufzufallen, wird immer schwerer. So gehen Content Marketer vor.

Laut „European Content Marketing Report“ von Hubspot und Smart Insights steht das Thema Content Promotion ganz oben auf der Investitionsliste im Online-Marketing. Und auch das gezielte Bewerben von Content in den Social Media wird immer wichtiger.

Derzeit sieht es so aus, dass bei den organischen Methoden SEO-Traffic von Google am höchsten eingeschätzt wird (51 Prozent). 48 Prozent nennen Facebook. Twitter kommt auf 39 Prozent, Linkedin auf 34 Prozent. Google+ liegt weit dahinter.

Facebook bei Paid Promotion vorne

Bei den bezahlten Kanäle liegt Facebook vorne mit 35 Prozent. Google Remarketing nennen 32 Prozent. Mit größerem Abstand dahinter folgen Linkedin (19 Prozent) und Google Adwords (18 Prozent). Twitter kommt auf nur 13 Prozent Nennungen.

Als Erfolgskennzahl werden von mehr als drei Viertel der Befragten die Website Visits herangezogen. 66 Prozent messen die Social Shares und 62 Prozent die Zahl der Leads. Rund 50 Prozent messen SEO-Traffic bzw. die Verkäufe. Den ROI ihrer Content-Marketing-Maßnahmen haben nur 43 Prozent im Blick.

Weitere Informationen:

acquisa-Umfrage: Content Marketing ist kein Allheilmittel

Ausgaben für Content Marketing sollen sich bis 2020 verdreifachen

Die Hubspot-Studie zum Download

Schlagworte zum Thema:  Content Marketing, Marketing, Online-Marketing, Social Media

Aktuell

Meistgelesen