| Content Marketing

Immer mehr Unternehmenskommunikatoren nutzen Blogs

Branchennews und Praxistipps gehören zu den Inhalten, die die Leser erwarten.
Bild: Corbis

Von knapp 20 auf nunmehr 62 Prozent ist der Anteil der Unternehmen, die einen Corporate Blog zur Kommunikation mit der Öffentlichkeit nutzen, in den vergangenen vier Jahren angestiegen. Das geht aus der "Social Media Studie 2016“ von Adenion hervor. Der Corporate Blog hat sich demnach zu einem zentralen Content-Kanal entwickelt. 

Damit setzt inzwischen eine deutliche Mehrheit der Unternehmen aus einer Stichprobe von Adenion in Sachen Content auf den eigenen Blog. Und weil Blogs von frischen Inhalten leben, veröffentlichen 92 Prozent durchschnittlich ein bis fünf Artikel pro Woche. Um für all diese Beiträge an Themen zu gelangen, werden unterschiedliche Strategien angewendet: Knapp die Hälfte (46 Prozent) schaut sich um, was in ihren Unternehmen gerade passiert und entwickelt daraus Geschichten, die die Zielgruppe interessieren könnten. Knapp 60 Prozent generieren Themen, indem sie online recherchieren, verdichten, was aktuell in der Branche diskutiert wird und daraus einen eigenen Artikel erstellen. Ein Fünftel greift aktuelle Fachdiskussionen auf.

Blogs sollen Brancheninfos und Praxistipps liefern

Die Studie gibt auch Auskunft darüber, welche Inhalte die Leser interessieren. Hierfür greift Adenion auf eine Studie von Karrierebibel aus dem Jahr 2014 zurück. 44 Prozent der Leser wünschen sich dieser Untersuchung zufolge Brancheninformationen, 34 Prozent Case-Studies und Berichte über Erfahrungen anderer Unternehmen. 18 Prozent lesen gerne Praxistipps und Tricks. Adenion selbst glaubt aus eigener Erfahrung allerdings, dass Praxistipps und Checklisten inzwischen einen deutlich höheren Stellenwert haben und dieser sich auch noch ausbauen wird.

Natürlich setzt kaum ein Unternehmen auf Corporate Blogs allein. 73 Prozent nutzen Twitter, um die Inhalte ihrer Blogs zu teilen. 67 Prozent besitzen einen Facebook-Account, 26 Prozent nutzen Pinterest.

Der Nutzwert von Corporate Blogs ist nicht ganz unumstritten. Eine andere Einschätzung als diese Studie vermittelt, liefert Mike Schnoor in seiner Kolumne „Alles digital“. Er sieht Blogs als ein Auslaufmodell. An deren Stelle würden Corporate Magazines treten, selbstverständlich in der neuen digitalen Variante. 

Schlagworte zum Thema:  Content Marketing, Online-Marketing, Kundenbindung

Aktuell

Meistgelesen