So wird das nichts mit der Customer Experience: Zu viele Unternehmen halten sich immer noch die Ohren zu, wenn Kunden ihnen etwas sagen. Bild: Haufe Online Redaktion

Das Marketing steht mitten in einem radikalen Umbruch. Weil die Kunden heute etwas anderes verlangen als herausgebrüllte Werbebotschaften. Gleichzeitig bieten neue Technologien die Chance, den Kunden zuzuhören wie nie zuvor. Allein: Viele Marketer sind noch nicht so weit. Das zeigt ein Review von SAP Hybris.

Den Kunden zuhören (und dann aus dem gehörten die richtigen Schlüsse ziehen): Das gilt vielen heute als Hauptaufgabe des Marketing. Denn nur wer zuhört, gewinnt die richtigen Insights, um seine (Wunsch)Kunden richtig und erfolgreich fürs Unternehmen anzusprechen. Die technischen Hilfsmittel dafür stehen heute parat, allein: Sie werden von den meisten Marketingabteilungen noch nicht voll genutzt. 

Den Kunden zuhören: Wir würden ja gern, aber ...

Immerhin fast 40 Prozent der Teilnehmer an einer Umfrage, die SAP Hybris veröffentlicht hat, sagen, dass sie wenig bis gar nichts unternehmen, um solche Insights zu bekommen. Und weitere 39 Prozent sagen selbst, sie hätten Defizite beim Kundenzuhören. Dabei sagen 44 Prozent, die Insights seien wichtig, um die richtigen Entscheidungen in Sachen Content, Kanälen und Engagement zu treffen. 30 Prozent geben an, das Wissen über die Kunden helfe dem gesamten Unternehmen, seine Kunden besser zu verstehen, nicht nur den Marketern. Es bleibt also viel zu tun.


Noch mehr Ergebnisse der Umfrage und Praxisbeispiele, wie Unternehmen versuchen, Kunden zuzuhören, sie zu verstehen und entsprechend auf sie zuzugehen, finden Sie im "CMO Review" von SAP Hybris. Sie können ihn kostenlos herunterladen.  

Schlagworte zum Thema:  Marketing, Customer Journey, Customer Experience, Kunde

Aktuell
Meistgelesen