| BVDW

Mobile Werbeumsätze wachsen um 75,6 Prozent

Die aktuellen Zahlen belegen: Mobile hat den Durchbruch geschafft.
Bild: Haufe Online Redaktion

Mobile erzielt den Durchbruch. Allein im ersten Halbjahr dieses Jahres haben werbende Unternehmen in Deutschland 44,5 Millionen Euro in Mobile Werbung investiert. Damit erzielt die Branche ein Plus von beeindruckenden 75,6 Prozent im Vergleich zum ersten Halbjahr 2012. Diese Zahlen liefert der BVDW.

Laut der aktuellen Mobile Bruttowerbestatistik der Unit Mobile Advertising (MAC) im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) soll im Gesamtjahr 2013 ein Bruttoumsatz von mehr als 105 Millionen Euro erzielt werden. Das Marktwachstum läge dann bei mindestens 70 Prozent.

Mit Werbeausgaben von 9,2 Millionen Euro sind Dienstleistungsunternehmen die Top Spender. Das Kraftfahrzeugsegment (ehemals Biggest Spender) gibt sieben Millionen aus und die Telekommunikationsbranche 6,1 Millionen (plus 45 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum). Medienunternehmen erhöhten ihre Budgets um 142 Prozent und belegen mit Ausgaben in Höhe von 4,7 Millionen den vierten Platz.

Wenig überrascht über das Plus zeigt sich der Leiter der Unit Mobile Advertising, Oliver von Wersch. Er gehe davon aus, dass die Investitionen in Mobile Display Ads, Mobile Apps und Tablet Apps weiter steigen und den Durchbruch damit geschafft haben.

Die Angaben der Bruttowerbestatistik und Prognose des „MAC Mobile-Reports 2013/02“ basieren auf den gebuchten Werbekampagnen und wurden in Kooperation mit Nielsen Media Research herausgegeben.

Schlagworte zum Thema:  Mobile Marketing, Online-Marketing

Aktuell

Meistgelesen