| Budgets

Suchmaschine und E-Mail gehören zu den wachstumsstärksten Kanälen

Insbesondere der Handel setzt weiter auf die gute alte E-Mail.
Bild: Corbis

Suchmaschine und E-Mail – nicht Facebook oder Mobile Apps – gehören zusammen mit Data Driven Marketing zu den derzeit wachstumsstärksten Kanälen. Das hat eine Studie des Beratungsunternehmens Absolit nun ergeben.

Der Studie zufolge erhöhen 46 Prozent ihre Budgets für E-Mail- und Suchmaschinenmarketing, im Handel sind es sogar 65 Prozent. Im Handel werde heute fast ein Viertel des Umsatzes über E-Mail-Marketing generiert, sagt Studienautor Torsten Schwarz. Bei den Themen Data Driven Marketing seien es 44, bei Social Media 41 Prozent, die ihre Budgets erhöhen.

Mobile-Kanal erscheint (noch) undurchsichtig

Schwarz glaubt, Mobile-Marketing erscheine vielen noch zu undurchsichtig, weshalb hier nur 36 Prozent die Ausgaben erhöhen. Event-Marketing (zwölf Prozent) und Öffentlichkeitsarbeit (elf Prozent) werden von mehr als drei Viertel der Unternehmen zwar eingesetzt, jedoch mit gleichbleibenden Ausgaben.

Die wichtigsten Themen, die Unternehmen aktuell umtreiben, sind Content Marketing und die Integration der Marketing-Software-Systeme. Danach folgen Customer Journey, Personalisierung und Conversion-Optimierung. In Handel und Tourismus geht es zudem noch um Realtime Marketing, ein Viertel der Touristik-Unternehmen beschäftigt sich bereits mit dem Thema Virtual Reality. Im B2B-Bereich sind hingegen vor allem Bewegtbild und das Internet der Dinge angesagt.

Für die Studie wurden 172 Online-Marketing-Verantwortliche mittlerer und großer Unternehmen aus den Branchen Handel, Tourismus, Versicherungen sowie aus dem B2B-Bereich befragt.

Weiterlesen:

Das sind die relevanten SEO-Trends für das Jahr 2016

SEO: So optimieren Sie bestehende Inhalte

Das sind die E-Mail-Marketing-Trends 2016

Haufe Online Redaktion

Online-Marketing

Was halten Sie von Content Marketing?

Alle sprechen über Content Marketing. Es soll den Weg aus der (digitalen) Werbefalle weisen. Der Grundgedanke ist ja auch einleuchtend. Aber der Content muss dem Kunden schmecken, nicht dem Marketing.
Zur Umfrage

Online-Marketing, SEO, Mobile Marketing, E-Mail-Marketing, Suchmaschinenoptimierung