09.05.2016 | Medien

Bewegtbild: Hauptnutzung entfällt weiterhin klar auf TV

Die Vormachtstellung von TV in Sachen Bewegtbild verändert sich nur langsam.
Bild: Media-Saturn-Holding GmbH

Über 90 Prozent der Bewegtbildnutzung in Deutschland entfällt, laut einer Studie des Vermarkters Sevenone Media, auf das Fernsehen (254 Minuten). Die Videonutzung im Netz steigt zwar an, doch die tägliche Nutzungsdauer liegt noch immer auf einem verhältnismäßig niedrigen Niveau von 15 Minuten.

Für den "Viewtime Report #1" ließ Sevenone Media auch die Nutzung einzelner Plattformen und Kanäle abfragen. Demnach lag im vierten Quartal 2015 die tägliche Nutzungsdauer von Youtube bei weniger als sieben Minuten und damit 40 Mal niedriger als der tägliche TV-Konsum. Die Altersgruppe der 14-bis 49-Jährigen nutzte Youtube zwölf Minuten am Tag, was ebenfalls nur einem Bruchteil der TV-Nutzung entspricht (192 Minuten).

Je jünger, desto Youtube

Hinzu kommt: Die Youtube-Nutzung ist häufig reine Audionutzung. Die Ergebnisse der technischen Messung zeigten, dass 45 Prozent der Nutzung in inaktiven Browserfenstern und damit im Hintergrund außerhalb des Blickfeldes der User stattfindet. Offensichtlich dient Youtube den Nutzern häufig als Hintergrundmedium, das sie hören, nicht aber sehen, während sie mit anderen Aktivitäten beschäftigt sind.

Auch Facebook wurde im Rahmen der Studie eingehend analysiert. Es zeigt sich, dass das soziale Netzwerk seine Reichweite im vergangenen Jahr nicht mehr ausbauen konnte. Sie stagniert bei 39 Prozent. Die Nutzerstruktur des sozialen Netzwerks hat sich zudem stark verändert: der Anteil der Jungen zwischen 14 und 19 Jahren ist vom 1. zum 4. Quartal 2015 um 15 Prozent gesunken. Gleichzeitig stieg der Anteil der ab 50-Jährigen um 41 Prozent an. Der Konsum von Videos auf Facebook spielt für die Nutzer kaum eine Rolle und liegt bei weniger als einer Minute pro Tag. Insgesamt halten sich die Deutschen 13 Minuten täglich auf Facebook auf - inzwischen überwiegend mit Smartphones oder Tablet.

Auf Basis einer quartalsweisen, repräsentativen Befragung durch das Marktforschungsinstitut Forsa wird der "Viewtime Report" künftig die Nutzung der relevanten Videoangebote in Deutschland regelmäßig dokumentieren. Die Studie wurde durch eine technische Messung validiert.

Weiterlesen:

Testimonials im Web: Nur dann, wenn es zur Marke passt

Influencer Marketing: In erster Linie zählt die Reichweite

Influencer Marketing: Guter Content an erster Stelle

Social Media Marketing

Wie sinnvoll ist Influencer Marketing?

Große Teile der Marketingbranche scheinen vom Influencer-Virus befallen zu sein. Jeder will präsent sein - und das möglichst authentisch und mit Reichweite.
Zur Umfrage

Schlagworte zum Thema:  Mediennutzung, Medien, Marketing

Aktuell

Meistgelesen