13.02.2014 | Bundesliga

Bayern München auch in der digitalen Performance ganz vorne

Bei den Roten sitzen Fans digital in der ersten Reihe.
Bild: Haufe Online Redaktion

In einem Ranking der Kommunikationsagentur Deepblue Networks zum digitalen Auftritt der Bundesligisten liegt Bayern München klar auf Platz 1. Dahinter folgen Dortmund und Schalke gleichauf.

Der FC Bayern München erreichte 63 von 75 möglichen Punkten. Der Verein gilt schon länger als wertvollste Marke im Fußball. Die Ruhrpott-Rivalen aus Dortmund und Schalke kommen auf jeweils 45 Punkte. Auf den Plätzen 4 und 5 rangieren der HSV (40 Punkte) und Werder Bremen (38 Punkte). Den größten Sprung nach vorne machten Nürnberg und Frankfurt auf den Rängen 6 und 7. Diese Clubs haben vor allem in den Bereichen Website und App technisch gut nachgerüstet. Die Top 10 komplettieren Hertha, Stuttgart und Braunschweig.

Für nicht bundesligatauglich hält die Agentur gleich sechs Vereine: Bayer Leverkusen (29 Punkte), Wolfsburg (24 Punkte), Mainz (23 Punkte) sowie Hoffenheim (22 Punkte). Ganz schwierig sieht es bei Freiburg und Augsburg aus. In Sachen Facebook liegen alle deutschen Vereine im Hintertreffen.

Untersucht wurden in der Studie die technischen Gegebenheiten und die Usability der Webseiten, die Positionierung der Marke und das Niveau der Inhalte sowie die Aufbereitung und der Erfolg in den unterschiedlichen digitalen Kanälen wie Social Media, Smartphone-App und Club TV. Zudem spielte auch die Einbindung der Sponsoren in die digitale Kommunikation eine Rolle. In 15 Bewertungskategorien konnten dabei bis zu 75 Punkte gesammelt werden.

Schlagworte zum Thema:  Online-Marketing, Marketing, Social Media, Mobile Marketing, Content Marketing

Aktuell

Meistgelesen