| Kundenkommunikation

B2B-Unternehmen setzen zunehmend auf Social Media

B2B-Unternehmen nutzen verschiedene soziale Medien, allen voran Facebook.
Bild: Fotolia LLC.

Nachdem zunächst vor allem B2C-Unternehmen auf Social Media gesetzt haben, zieht der B2B-Bereich jetzt nach. Einer Studie des ECC Köln und Intellishop zufolge nutzen drei von vier Unternehmen soziale Medien in Marketing und Vertrieb.

Demnach ist Facebook das beliebteste soziale Medium (60 Prozent), gefolgt von Youtube (56 Prozent), Xing und Linkedin (51 Prozent) sowie Twitter (42 Prozent). Mit Instagram wissen B2B-Unternehmen hingegen wenig anzufangen (14 Prozent). Lediglich zwei Prozent der Befragten sind nicht in den Social Media aktiv und wollen das in absehbarer Zeit auch nicht ändern.

B2B-Firmen gehen in den Social Media auf Kundenfang

Nach den Zielen gefragt, geben 83 Prozent der B2B-Unternehmen an, es gehe ihnen primär darum, ihre Sichtbarkeit zu erhöhen. Knapp 60 Prozent sehen eine Chance, über diesen Kanal neue Kunden zu gewinnen und direkter mit ihnen kommunizieren zu können. Knapp die Hälfte sieht in den Social Media einen geeigneten Weg, um die Kundenbindung zu erhöhen und das Engagement zwischen Kunden und Unternehmen zu intensivieren.

Als Problem nennt die Hälfte den enormen Aufwand und die hohen Kosten, die ihnen durch Social-Media-Marketing entstehen. 40 Prozent der Befragten sagen zudem, ihre Kunden würden die sozialen Medien noch zu selten nutzen, weshalb sich der Aufwand nicht lohne.

Weiterlesen:

In 5 Schritten zum Social Media ROI

Warum Content Marketing im B2B einen Dialog auf Augenhöhe bedeutet

"Eine starke Marke hilft auch im B2B"

Das sind die größten Trends und Herausforderungen im Online-Marketing

Schlagworte zum Thema:  Marketing, Online-Marketing, Kundenbindung, Social Media, Mittelstand

Aktuell

Meistgelesen