28.01.2013 | B2B

Online-Marketing nimmt zu

Online-Markting funktioniert. Zum Einsatz kommen Google-Werbung, Content Marketing und Social Media.
Bild: Haufe Online Redaktion

B2B-Unternehmen verlagern ihre Marketing-Aktivitäten zunehmend ins Internet. Dank schneller Resultate und einem hohen ROI bleibt Suchmaschinenmarketing sehr beliebt. Auch wenn die Zahlen der „2012 B2B Marketing Benchmark“-Studie von Optify zeigten, dass der Trend leicht abflaut.

Suchmaschinenmarketing ist demzufolge für 23 Prozent der Besucher und 16 Prozent der Leads verantwortlich. Gestiegen sind auch die Konvertierungsraten der Kampagnen, um durchschnittlich 3,58 Prozent. Gesunken sind hingegen die Engagement-Raten, die nach Anzahl der Seitenansicht pro Besuch gemessen werden. Und dies gilt immerhin für 75 Prozent der Unternehmen. Auch der Anteil der Unternehmen, die in SEM investieren, ist trotz der belegbar positiven Ergebnisse dieser Werbeform um zehn Prozent gesunken.

B2B-Unternehmen setzen auch auf Google-Werbung, Content Marketing und Social Media. Letzteres kann mit den beiden Erstgenannten aber nicht ganz mithalten. Der durch soziale Medien generierte Traffic beziehungsweise die Leads machen lediglich einen Anteil von fünf Prozent aus. Mehr als die Hälfte der Unternehmen setzen auf Facebook (54 Prozent), ein Drittel auf Twitter (34 Prozent) und acht Prozent versuchen es mit Linkedin. Bei der Konvertierung führt Twitter mit 82 Prozent vor Facebook und Linkedin mit jeweils neun Prozent.

Schlagworte zum Thema:  Suchmaschinenmarketing, Social Media, Online-Marketing

Aktuell

Meistgelesen