| AWA

Junge pushen die mobile Internetnutzung

Die mobile Internetnutzung ist stärker altersgebunden als die Internetnutzung insgesamt.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Die Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse (AWA) liefert viele Erkenntnisse über die Internetnutzung der Deutschen. Besonders interessant ist der Blick auf Mobile.

80 Prozent der 14- bis 29-Jährigen nutzen laut Studie das Internet täglich. Mit steigendem Alter sinkt dann der Anteil. So liegt er bei den 50- bis 59-Jährigen nur noch bei gut 50 Prozent und bei den 70- bis 79-Jährigen bei 14 Prozent. Von den über 80-Jährigen sind immerhin acht Prozent täglich online. Insgesamt sind 75 Prozent der Bevölkerung Onliner.

Ein Smartphone zur Verfügung haben derzeit 45 Prozent der Deutschen ab 14 Jahre. Eine Anschaffung planen weitere 24 Prozent. Die Abdeckung mit Mobiltelefonen liegt seit Jahren konstant bei 95 Prozent. Tablets haben 21 Prozent, zwölf Prozent erwägen, eines zu kaufen. Entsprechend steigt auch die mobile Internetnutzung: Sie liegt inzwischen bei 40 Prozent. Dies entspricht einem Anstieg um 17 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahr. Im Jahr 2012 lag der Wert noch bei 17 Prozent. Die mobile Internetnutzung ist laut Allensbach deutlich stärker altersgebunden als die Internetnutzung insgesamt.

Von allen Internetnutzern sind inzwischen 44 Prozent Mitglied in einem sozialen Netzwerk. Damit steigt der Anteil seit Jahren um jeweils rund fünf Prozentpunkte. Bei den Jüngeren (zwischen 14 und 39 Jahre) liegt er deutlich höher: bei 67 Prozent.

Schlagworte zum Thema:  Online-Marketing, Mediennutzung, Social Media, Mobile Marketing

Aktuell

Meistgelesen