Eine Maßnahme, die Advertiser freuen wird. Bild: Michael Bamberger

Ein Ärgernis weniger für Advertiser im Audience Network von Facebook. Das soziale Netzwerk gibt im Rahmen einer Einführung neuer Metriken bekannt, dass unbeabsichtigte Klicks nicht länger gezahlt werden müssen.

Um zu ermitteln, ob ein User eine Anzeige höchstwahrscheinlich aus Versehen angeklickt hat, misst Facebook die Zeit, die ein Nutzer auf einer Landing Page geblieben ist. Sei die Verweildauer weniger als zwei Sekunden, könne davon ausgegangen werden, dass es sich um einen unbeabsichtigten Klick handelt. In diesen Fällen fallen für Werbende keine Kosten mehr an.

Facebook plant weitere Maßnahmen zur Optimierung

Gleichzeitig kündigt das soziale Netzwerk über seinen Blog an, zu testen, wie andere versehentliche Klicks in Zukunft verhindert werden können. Damit soll das Anzeigenerlebnis für Unternehmen und Nutzer langfristig verbessert werden.

Social-Media-Werbung mit konstantem Wachstum

Schlagworte zum Thema:  Online-Marketing, Werbung, Social Media

Aktuell
Meistgelesen