| Mediennutzung

80 Prozent der jungen Erwachsenen sind täglich online

Das neue "Consumer-Barometer" liefert Marktdaten zu 56 Ländern.
Bild: R.B. ⁄

Vertiefte Einblicke zur Internetnutzung, dem Online-Einkaufsverhalten sowie der digitalen Kommunikation und Endgerätenutzung in 56 Ländern liefert das neu konzipierte "Consumer Barometer".

Für das neue "Consumer-Barometer" hat das Marktforschungsinstitut TNS Infratest Mitte 2014 im Auftrag von Google mehr als 150.000 Onliner befragt (pro Land 3.000 digitale Konsumenten online beziehungsweise 1.200 in persönlichen Interviews). Auch die Märkte Österreich und Schweiz wurden mit eigenen Länderdaten erfasst.

Daten für Kampagnenplanung

Das frei zugängliche Marktforschungsprogramm soll vor allem Marketing- und Media-Entscheidern helfen, ihre Werbemaßnahmen optimal an den Bedürfnissen der digitalen Konsumenten auszurichten. Sie können sich über das neue Interface relevante Marktforschungsdaten für ihre Kampagnenplanung zusammenstellen. Das Tool wird in 40 Sprachen zur Verfügung stehen. In der ersten Welle im Oktober liefert das Consumer Barometer Erkenntnisse unter anderem zu den Produktgruppen Handys & Smartphones, Mode & Schuhe, Haushaltsgeräte, Flüge & Hotels, Autoversicherungen und Kosmetikprodukte. Eine zweite Welle beleuchtet etwa die Branchen Banking und Heimwerker-Bedarf.

2,4 internetfähige Geräte pro Person

Im Rahmen des internationalen Cosumer-Barometers liegt auch eine deutsche Auswertung vor. Und die beinhaltet beeindruckende Zahlen. So entfallen in Deutschland mittlerweile 2,4 internetfähige Geräte auf jede Person. Diese Geräte werden zu 54 Prozent zum Abfragen von Nachrichten genutzt, zu 51 Prozent als Kamera und 32 Prozent spielen mit mobilen Endgeräten. In der Gruppe der 16 bis 24-Jährigen sind inzwischen 96(!) Prozent täglich online, in der Altersgruppe der über 55-Jährigen immerhin noch 65 Prozent. Immer beliebter wird auch die Nutzung von Bewegtbild, und zwar nicht nur zur Unterhaltung: 23 Prozent der Befragten nutzen Video für ihr Hobby, 17 Prozent um etwas Neues zu lernen und neun Prozent um an Produktinformationen zu kommen.

Online-Shopping weiter im Aufwind

Der Kauf im Netz verzeichnet weiterhin starke Zuwächse. 71 Prozent der deutschen Befragten hat den letzten Flug online gebucht, 63 Prozent das Hotelzimmer und 42 Prozent haben online Kleidung gekauft. Und dabei wird auch die Kaufberatung im Netz immer wichtiger. Immerhin 20 Prozent der Käufer hat sich vor der Kaufentscheidung nur online informiert. Bei den Informationsquellen lagen die Websites der Markenanbieter mit 24 Prozent vor Händlerwebseiten mit 18 Prozent. Weiter 17 Prozent benutzten Preisvergleichsportale. 

>> Zum "Consumer-Barometer" geht es hier.

Schlagworte zum Thema:  Online-Marketing, Konsumverhalten, Smartphone, Mobile, Mediennutzung

Aktuell

Meistgelesen