Serienelemente
Video-Marketing wird auch 2017 eine besondere Rolle spielen. Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Bewegtbild hat in diesem Jahr einen gehörigen Interessensanstieg verzeichnen können. Mehr Views, vor allem im mobilen Sektor, tragen zum raschen Popularitätszuwachs bei. 2017 wird sich diese Entwicklung fortsetzen. Wir verraten die wichtigsten Video-Marketing-Trends für das kommende Jahr.

-> Hier geht es zu den Video-Trends für 2018

Social Media wird YouTube-Konkurrent Nummer Eins

Acht Milliarden Videos werden auf Facebook angesehen – pro Tag. Auch Twitter und Co. investieren viel in ihre Videofähigkeiten. Aber vor allem Facebook ist 2017 der große YouTube-Konkurrent. Hier werden Millionen Videos hochgeladen, geteilt und weitergeleitet. Für Video-Marketing heißt das, dass es nicht mehr ausreicht, ein Video nur bei YouTube hochzuladen.

Live-Videos als Norm

Mit Facebook Live hat Facebook erst vor kurzem ein eigenes Livefeature vorgestellt, Twitter ist mit seinem neuen Liebling Periscope in diese Bereich bereits seit Anfang des Jahres unterwegs. Der Live-Video-Trend steht und fällt auf Social Media. Mit guten Konzepten werden Live-Videos eine wichtige Rolle im Video-Marketing 2017 spielen.

Videos als Verkaufsargument

Videos sind nicht nur als Unterhaltungselement wirkungsvoll. Ein gut gemachtes Produktvideo kann ein entscheidendes Verkaufsargument sein. Deswegen werden wir 2017 vermehrt Investitionen in diesem Bereich erleben. Laut einer Studie bevorzugen nur vier Prozent das Lesen, um sich über ein neues Produkt zu informieren. Fünf Prozent bevorzugen das gesprochene Wort. Aber 44 Prozent sprechen sich für das Schauen eines Videos aus – ein beeindruckendes Plädoyer für Produktvideos.

Video-Apps

Die heranwachsende Generation liebt Apps. Was sie aber noch mehr liebt ist visueller Content. Wenn man diese beiden Bereiche erfolgreich zusammenfügt, hat man ein wichtiges Zugpferd für die „Generation Z“. Allein auf Snapchat werden täglich zehn Milliarden Videos angeschaut. Ein Grund: Snapchat hat es verstanden, seine App zur Video-Plattform zu machen. Stichwort Snapchat Stories. Andere Plattformen wie Instagram ziehen nach. Apps und Videos sind deswegen das Traumpaar für Bewegbild im Jahr 2017.

Storytelling und Infotainment

Bewegtbild ist auch deswegen ein so faszinierendes und erfolgreiches Medium, weil es sich sowohl für Unterhaltung als auch für Informationsvermittlung ideal eignet. Was liegt da näher, als diese beiden Bereiche miteinander zu verknüpfen? Infotainment heißt das Stichwort, Storytelling das Werkzeug. Storytelling war schon immer ein effektiver Kommunikationsweg. Und Videos sind dafür das Mittel 2017.

Virtual Reality klopft an die Tür

2016 war ein gutes Jahr für Virtual Reality (VR). Mittlerweile gibt es viele gute Geräte am Markt, die Preise fallen und die Möglichkeiten steigen. Dabei stehen nicht nur Games im Mittelpunkt. Auch Videos vermitteln in VR ein ganz neues Gefühl, welches für Marketingzwecke wie geschaffen ist, da es ein besonderes Immersionsgefühl mit sich bringt. Auch 360-Grad-Videos werden im Zuge des VR-Trends an Bedeutung gewinnen.

Multi-Plattform-Verwendung steigt

Zwei Drittel der YouTube-Nutzer verwenden laut einer Google-Studie YouTube auf einem „Second Screen“, während sie fernsehen. Mehrere Geräte gleichzeitig zu verwenden wird 2017 normal sein. Mit dem Second-Screen-Trend kommt für Video-Marketer die Pflicht ins Spiel, ein Video nicht mehr nur auf eine Plattform zu stellen. Es ist die Pflicht von Bewegtbild-Profis, ein Video zu der Plattform zu bringen, auf der sich die jeweilige Zielgruppe aufhält.

Influencer Video-Marketing

YouTube-Stars sind für Video-Marketer die wichtigsten Influencer. Gerade für die junge Generation sind ihre Lieblings-YouTuber die neuen Popstars. Allein deswegen wird Influencer-Marketing im Bewegtbildbereich 2017 eine wichtige Rolle spielen. Das muss nicht immer heißen, einen beliebten YouTuber für Werbezwecke einzusetzen. Genau so wichtig ist es, vom Erfolg dieser Menschen zu lernen und das Gelernte auf eigene Video-Kampagnen anzuwenden.

 

Quellen

Socialmediatoday

Business2Community

Schlagworte zum Thema:  Video, Content Marketing, Digitales Marketing, Google, Facebook, Suchmaschinenoptimierung, Mobile Marketing

Aktuell
Meistgelesen