0

| Online

6 Vorhersagen für das Social Media Marketing 2016

Die Social Media werden im Fokus bleiben (müssen).
Bild: MEV-Verlag, Germany

Auch wenn Social Media (Marketing) für viele Firmen schon zur Gewohnheit geworden ist, sollte man die aktuellen Entwicklungen in diesem Bereich im Auge behalten. Wir haben die wichtigsten Trends für das Jahr 2016 zusammengefasst.

Die Social-Media-Welt wird sich 2016 an vielen Fronten verändern. Anwendungen wie Periscope oder Snapchat bringen ganz neue Aspekte ein, mit denen das Marketing erst noch vertraut werden muss. Dass man für Reichweite Geld investieren muss, daran haben sich die Firmen hingegen schon gewöhnt. Ebenfalls klar: Es wird sogar noch mehr Content (Marketing) in den Social Media geben.

Das müssen Social-Media-Verantwortliche wissen

1. Mehr Streaming

Streaming Media wie Periscope, Blab oder Meerkat werden wichtiger. Ein Chance, noch enger mit den Kunden in Kontakt zu kommen. Aber auch ein Risiko, denn um echten Dialog kommt man dann noch weniger herum.

2. Bessere Videoinhalte

Videoinhalte und Werbespots werden sich weiter entwickeln (müssen). Die Fülle an (bewegten) Bildern im Netz wird nicht weniger. Um auf den vielen Plattformen noch aufzufallen, sind besondere Videos nötig. Trotz dieser Fülle werden Videos weiterhin ein zentraler Content bleiben.

3. Mehr Werbung, mehr Verkaufen

In den Social Media wird es grundsätzlich mehr um Werbung und Verkaufen gehen. Das ist ein ganz klarer Trend. Die organischen Reichweiten gehen zurück, wer noch wahrgenommen werden will, muss Geld in die Hand nehmen. Zumal die Netzwerke selbst immer neue Möglichkeiten bieten, für die eigenen Inhalte zu "trommeln". Außerdem führen immer mehr Netzwerke "Buy Buttons" ein. Statt nach eine Produkt separat suchen zu müssen, kann es quasi "seamless" erworben werden. Praktische Sache.

4. Mehr Snapchat

Das Marketing entdeckt die Möglichkeiten von Snapchat, denn wo die (begehrte junge) Zielgruppe ist, sollte auch das Marketing sein. Außerdem brechen Anwendungen wie Snapchat mit den bisherigen Gewohnheiten. Das ist immer gut.

5. Besseres Influencer Marketing

Influencer Marketing wird professioneller. Blogger als Meinungsführer sind normal geworden, Firmen, die sich deren Power bewusst sind, auch. Jetzt muss nur noch die Zusammenarbeit besser werden. Wird sie.

6. Mehr Content Marketing

Geht das überhaupt: noch mehr Content Marketing? Auf jeden Fall. Und mit ein bisschen Glück wird der Content sogar besser. Das wäre dann auch für die Firmen gut.

Weiterlesen:

40 Content-Marketing-Vorhersagen für 2016 [Slideshare]

So wird Social Media zum echten Marketingtool

Social-Media-Nutzung bei KMU verdreifacht

Social-Media-Nutzung der Fortune 500 stagniert

Haufe Online Redaktion

Digitaler Dialog

Wie wichtig ist Social Media Marketing wirklich?

Social Media Marketing ist schon länger in aller Munde. Aber die große Euphorie scheint vorbei zu sein. Dabei lässt sich auf dem Kanal viel erreichen - wenn man es strategisch angeht.
Zur Umfrage

Social Media, Online-Marketing, Content Marketing, Werbung

Aktuell

Meistgelesen