| Shareability

33 Social-Media-Content-Ideen

Suchen Sie Ideen für Ihren Social-Media-Auftritt? Wir helfen!
Bild: Haufe Online Redaktion

Mein Content ist nicht Social Media tauglich! Dieses Argument hört man an allen Ecken und Enden. Um mit Content in sozialen Netzwerken zu punkten, braucht es aber nicht nur ein gutes Thema. Auch die Aufbereitung will stimmen. Hier sind 33 Ideen für Ihren Social-Media-Content.

 

1. Tutorials und HowTos gehören zu den meistgeteilten Inhalten. Machen Sie sich das zunutze und erstellen Sie selbst entsprechenden Content. Tutorials eignen sich auch hervorragend dazu, um mit YouTube zu experimentieren.

2. Tool-Tests mit persönlichen Erfahrungen sind immer gern gesehen und werden gerne geteilt. Vergessen Sie nicht, dass Sie Ihr KnowHow für einen ehrlichen Test einsetzen, und nicht bloß um die Funktionen zu beschreiben oder eigene Produkte zu promoten.

3. Kommentieren Sie einen kontrovers diskutierten Post auf Ihrer Seite oder erstellen ihn selbst. Nichts fordert die Social-Media-Gemeinde mehr heraus, als eine Meinung, die sie nicht teilt. Achten Sie aber auf die Balance, sonst haben Sie zwar Engagement, aber das in Form eines Shitstorms. Sie können auch eine Gegenmeinung zu einem Post verfassen, der gerade besonders polarisiert. Aufmerksamkeit ist Ihnen in diesem Fall Gewiss.

4. Infografiken sind als Social-Media-Wunder bekannt. Mittlerweile gibt es aber fast zu viele der durchaus nützlichen Grafiken. Achten Sie also bei einer Infografik auf Qualität, wenn Sie damit Ihre Community beglücken wollen.

5. Vielfältige Expertenmeinungen geben Ihren Followern das Gefühl, rundum informiert zu sein. Holen Sie sich also Stimmen von Profis für Ihren Content.

6. Veranstalten Sie ein Gewinnspiel. Nichts fördert das Engagement Ihrer Community so sehr, wie die Aussicht, etwas zu gewinnen.

7. Was sich hinter den Kulissen abspielt, bleibt meist verborgen. Aber oft sind es genau solche Einblicke, die für Ihre Community neu und interessant sind. Posten Sie also Bilder Ihrer Arbeitsschritte, oder verfassen Sie einen Bericht, der sich nicht auf das Ergebnis bezieht, sondern beschreibt, wie Sie dorthin gelangt sind.

8. Um Hilfe bitten ist keinesfalls verpönt, auch nicht auf Facebook und Co. Fragen Sie Ihre Community, wenn Sie etwas brauchen. Sie werden überrascht sein, wie hilfsbereit Follower sein können.

9. Umfragen aller Art können Social-Media-Wunder sein.  Aber nur, wenn eine Umfrage es schafft, den Nutzer zu animieren. Wichtig sind dabei nicht nur interessante Fragen, sondern auch, dass nicht viel Zeit in Anspruch genommen wird.

10. Richten Sie einen Ticker ein, wenn Sie bei einem Event sind. Wenn die Leute merken, dass es bei Ihnen die aktuellsten und schnellsten Informationen gibt, gelten Sie schnell als Experte und werden geteilt.

11. Zitate funktionieren in sozialen Netzwerken oft gut. Drei Arten performen hierbei besonders gut. Witzige Zitate, motivierende Zitate und inspirierende Zitate. Viele Portale sind deswegen dazu übergegangen, nicht nur solche Zitate einzubinden, sondern diese auch so hervorzuheben, dass sie mit einem Klick geteilt werden können.

12. Geschichte kann interessant sein. Wie kam es zu einer Idee, einem Produkt oder gar einem Unternehmen? Lassen Sie die sozialen Medien teil am Werdegang Ihrer Firma haben. Sie werden Sie belohnen.

13. Buchtests können auch in sozialen Netzwerken ankommen. Vergessen Sie aber nicht, dass der Mehrwert in der Bewertung des Buchs liegt, nicht in der Beschreibung.

14. Halten Sie Wettbewerbe ab. Es liegt in der Natur des Menschen, sich messen zu wollen. Machen Sie sich das zunutze und veranstalten Sie Wettbewerbe. Natürlich müssen Sie auch für die entsprechenden Preise sorgen.

15. Jahres- oder Namenstage sind ein beliebtes Mittel, den Leuten einen Kommentar zu entlocken. Allein schon, weil es ein beliebtes Small-Talk-Thema ist.

16. Statistiken können öde sein. Oder wirklich auf einen Blick etwas Wissenswertes zu Tage fördern. Letztere sind von der Art, wie sie geteilt werden.

17. Reposten Sie alte Artikel, wenn sie einen Mehrwert bieten. Es ist unwahrscheinlich, dass die Mehrheit ihrer Follower ihn bereits kennt.

18. Prognosen und Trends interessieren alle. Der Trick ist, sich nicht zu weit aus dem Fenster zu lehnen, aber dennoch nicht nur alte Phrasen aufzuwärmen. Geben Sie außerdem nicht nur Prognosen ab, sondern fragen Sie Ihre Community nach Ihrer Meinung. (Neun SEO-Trends für 2015)

19. Stereotypen sind nicht nur Teil der meisten Komödien, sie funktionieren auch in sozialen Netzwerken. Beschreiben Sie beispielsweise eine bestimmte Berufsgruppe mit allerlei Vorurteilen. Natürlich ohne beleidigend zu werden.

20. Quiz-Fragen sind Engagement-Monster. Das darf natürlich keine einfache Frage sein, sondern muss einen interessanten Fakt offenlegen. Selbstverständlich lässt sich ein Quiz wunderbar mit einem Preiswettbewerb verbinden.

21. Kundenposts sind deswegen so beliebt, weil sie Meinungen und Eindrücke enthalten, die glaubwürdiger sind, als die des Produktherstellers. Machen Sie sich das zunutze und überreden Sie Fans, Beiträge für Sie zu erschaffen.

22. Faninterviews können Ihnen helfen, einen besseren Draht zu Ihrer Community aufzubauen. Sie können beispielsweise jeden Monat ein Interview führen, um einen Ihrer Follower besser kennenzulernen und vorzustellen.

23. Best Ofs fassen die besten Artikel oder Produkte zusammen – und können oft geteilt werden. Sie können beispielsweise am Ende der Woche die beliebtesten Artikel zusammenfassen, oder – wie acquisa es macht – am Anfang der Woche einen Ausblick auf die kommende Woche geben. Durch ein solch wiederkehrendes Element können Sie auch neue Fans gewinnen.

24. Mitarbeiterbeiträge können die – oft marketingverzehrte – Perspektive erweitern. Möglicherweise interessieren sich Ihre Fans auch dafür, was ein Mitarbeiter leistet, der nicht so oft im Rampenlicht steht.

25. Vorschauartikel sind nicht nur in der Gaming-Branche beliebt. Vielleicht können Sie das ein oder andere Produktdetail verraten, von dem sonst niemand etwas weiß? Solche exklusiven Infos werden oft honoriert – mit Likes.

26. Posten Sie kreative Verwendungsmöglichkeiten für Ihr Produkt. Das ist nicht nur witzig (kommt auf sozialen Netzwerken immer gut an), sondern kann auch hilfreich sein.

27. Beantworten Sie Fragen öffentlich. Vielleicht stellt Ihnen jemand am Telefon oder per Mail eine gute Frage, die für mehr Nutzer interessant ist. Posten Sie die Frage samt Antwort.

28. Fragen Sie Ihre Community nach Ideen für neue Artikel oder Produkte. So binden Sie nicht nur Ihre treuen Fans ein, sondern profitieren im besten Fall auch von Schwarmintelligenz.

29. Empfehlen Sie andere User und Gruppen. Sie sind Experte auf einem Gebiet, deswegen folgen Ihnen Menschen auf sozialen Netzwerken. Durch Ihr Wissen kennen Sie sicher aber auch gute Gruppen auf Google+, Facebook oder Xing. Teilen Sie dieses Wissen mit Ihren Fans. Diese werden nicht wegrennen, sondern Ihnen dankbar sein.

30. Die persönliche Geschichte ist eine Möglichkeit, mit Ihrer Community in engeren Kontakt zu treten. Die will nämlich keine unnahbaren Schattengestalten, sondern echte Menschen. Teilen Sie eine Anekdote oder persönlichen Gedanken, um bei Ihren Followern zu punkten.

31. Kritik für sich zu nutzen ist eine große Kunst in sozialen Netzwerken. Auf keinen Fall sollten Sie Kritik unter den Tisch kehren. Das Gegenteil hilft oft: Stellen Sie den kritischen Beitrag und Ihr souveränes Auftreten in den Mittelpunkt. Das beeindruckt Ihre Follower.

32. Zu 31 passt auch, sich nicht alles gefallen zu lassen. Sollte die Kritik unverschämt sein, müssen Sie eingreifen. Der richtige Mix aus Witz und Konstruktivität macht den Erfolg aus. Sie können auch das unverschämteste Feedback sammeln und als Kompendium veröffentlichen.

33. Bedanken Sie sich bei Ihren Fans. Für Ihre Treue, Ihr Engagement oder etwas anderes.

 

Weitere interessante Artikel

Diese Social-Media-Marketing-Trends müssen Sie 2015 kennen

So finden Sie die besten Überschriften

Social Media bringt Onlinehändlern mehr Umsatz

Warum Content nicht geteilt wird

 

 

Schlagworte zum Thema:  Social Media Marketing, Social Media, Content Marketing, Content

Aktuell

Meistgelesen