| Social Media

13 Tipps für die optimale Facebook-Business-Seite [Infografik]

Wie die perfekte Busines-Seite bei Facebook aussieht.
Bild: Quill

Eine Facebookseite für das eigene Unternehmen ist mittlerweile obligatorisch geworden. Kaum jemand kann es sich leisten, dem beliebtesten aller sozialen Netzwerke fernzubleiben. Aber wie schafft man es, eine Facebook-Seite zu erschaffen, die die Grundlagen für erfolgreiches Social-Media-Marketing mitbringt? Quill hat dazu eine Infografik erstellt.

1. Ein passendes Profibild mit Wiedererkennungswert

Das Profilbild taucht auch bei Unternehmensseiten bei jeder Aktivität auf. Umso wichtiger ist es, ein Bild mit Wiedererkennungswert zu verwenden. Das eigene Unternehmenslogo tut es auch. Das Bild sollte 180x180 Pixel groß sein.

2. Ein attraktives Cover-Foto

Das Cover-Foto trägt immens zum Erscheinungsbild Ihrer Facebookseite bei. Es ist das Erste, was ein Besucher sieht und bedarf deswegen besonderer Aufmerksamkeit. Es sollte ein großes, hoch aufgelöstes Bild sein, welches weder gestreckt noch zu grobkörnig aussieht.

3. Fotobeschreibungen optimieren

Auch für Ihre Profilbilder und Cover-Fotos gilt: Achten Sie auf eine aussagekräftige Beschreibung. Ein passender Link zur Homepage oder einem Blogpost kann hier Wunder wirken.

4. Ausführliche Seiteninfos

Füllen Sie die geforderten Informationen zu Ihrer Firma gewissenhaft und gründlich aus. Hängen Sie auch eine ausführliche Beschreibung des Unternehmens an. Facebook-Nutzer sollen Sie schließlich besser kennenlernen.

5. Einen Call-to-Action-Button integrieren

Wussten Sie, dass Facebook sieben vorgefertigte Call-to-Action-Button bietet? Bauen Sie einen passenden Button ein, um das Engagement Ihrer Community weiter zu vergrößern.

6. Meilensteine hinzufügen

Meilensteine sind eine tolle Möglichkeit, Ihrer Community wichtige Ereignisse näher zu bringen und gleichzeitig mit ihr zu interagieren. Ihr Unternehmen hat eine neue Zweigstelle aufgemacht? Auch für so etwas eignen sich Meilensteine.

7. Relevante Apps einbinden

Über den Facebook-Apps-Center können Sie für Ihre Nutzer oder Ihr Unternehmen passende Apps direkt zu Ihrer Unternehmensseite hinzufügen. Sogar die Reihenfolge der Apps können Sie bestimmen.

8. Visuellen Content bereitstellen.

Fotos und Videos weisen bei Facebook besonders hohe Engagementraten auf. Achten Sie drauf, dass Sie hin und wieder visuelle Inhalte auf der eigenen Seite haben. Videos sollten dabei unter zwei Minuten lang sein. (Lesetipp: Warum Content geteilt wird)

9. Für Abwechslung sorgen

Ihre Facebook-Seite ist nicht nur dafür da, Ihre eigenen Produkte zu bewerben. Sorgen Sie für Abwechslung bei Ihren Updates. Nur so werden Sie nachhaltig Likes kreieren.

10. Fixierung verwenden

Immer ein Post kann ganz oben auf Ihrer Seite fixiert werden. Nutzen Sie diese Möglichkeit, um wichtige Inhalte immer zuerst anzeigen zu lassen.

11. Publishing Tools nutzen

Mit Facebook können Sie auch Inhalte gezielt vordatieren und mehr. Machen Sie sich mit den Publishing Tools vertraut, um alle Möglichkeiten bei Facebook auszuschöpfen und flexibel zu publizieren.

12. Engagement im Blick haben

Wenn Sie unter einem Beitrag auf Reichweite klicken, bekommen Sie ausführliche Metriken zur Performance des Contents. Nutzen sie diese Möglichkeit, um Schwachstellen und Erfolge zu erkennen.

13. Fleißig kommentieren

Für Facebooknutzer gibt es wenig frustrierenderes, als wenn ein Kommentar unbeantwortet bleibt. Kommentieren und antworten Sie also selbst mit, um Ihrer Community das Gefühl zu geben, eine Community zu sein.

 

Weiterlesen

Wie der perfekte Social-Media-Post aussieht [Infografik]

Social Media: Wie viele Nutzer gibt es tatsächlich? [Infografik]

Social-Media-Marketing: 5 wichtige Dos and Don‘ts für 2016

 

Schlagworte zum Thema:  Facebook, Social Media Marketing

Aktuell

Meistgelesen