14.04.2016 | Unternehmen

Zalando ist Deutschlands größter Arbeitgeber der Digitalwirtschaft

Viele Mitarbeiter der Digitalwirtschaft heuern bei Onlinehändlern an.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Das Ranking der 50 größten Arbeitgeber der Digitalwirtschaft wird von Zalando angeführt. Digitale Hauptstadt ist Berlin und die Unternehmen mit den meisten Mitarbeitern kommen aus der E-Commerce-Branche. Das Ranking wurde von Piabo und I-Potentials erstellt.

Insgesamt 34.000 Menschen arbeiten demnach für die Top 50 der deutschen Arbeitgeber der Digitalwirtschaft. Knapp ein Drittel (10.000) davon heuern beim Onlinehändler Zalando an. Mit rund 1.700 Mitarbeitern landet Unister Holding aus Leipzig auf den zweiten Platz, knapp vor Mytoys aus Berlin mit 1.500 Angestellten. Die Top 10 werden komplettiert von CTS Eventim, Momox, Scout 24, Trivago, Flixbus und Groupon.

Das Städte- und Bundesland-Ranking wird angeführt von der Hauptstadt, wo 26 der 50 Unternehmen angesiedelt sind. Auf den Plätzen weit abgeschlagen folgen München, Hamburg und Leipzig. Den Platz fünf teilen sich Bremen, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Heidelberg, Karlsruhe, Köln und Stuttgart. Die Top-Bundesländer sind dementsprechend Berlin, Bayern und Hamburg. Es fällt auf, dass in der Hälfte der 16 deutschen Bundesländer kein einziges Digitalunternehmen ansässig ist, das zu den Top 50 gehört.

Digitalwirtschaft wächst rasant

Die meisten Unternehmen kommen aus der E-Commerce-Branche (17). Weitere wichtige Arbeitgeber kommen aus den Bereichen Netzwerke und Portale (12) sowie Gaming (7). Die Digitalwirtschaft wachse rasant und damit auch deren Bedeutung als Wirtschaftsfaktor, sagt Tilo Bonow, Gründer und Geschäftsführer der Digitalagentur Piabo. Gleichzeitig repräsentierten sie den massiven digitalen Wandel der Gesellschaft.

Für das Ranking wurden die 80 größten Unternehmen der Digitalwirtschaft in Deutschland ermittelt.

Weiterlesen:

Das ist der deutsche E-Commerce-Markt in Zahlen

Shopping-Clubs mit Wachstumspotenzial

Das sind die Trends 2016 der digitalen Wirtschaft

Schlagworte zum Thema:  E-Commerce, Mobile Commerce, Digitalisierung

Aktuell

Meistgelesen