11.07.2012 | Top-Thema Werbung auf Facebook: Was erlaubt und was verboten ist

Beliebte Netzwerke – beliebte Werbemöglichkeit

Kapitel
Je beliebter die Social Networks, desto attraktiver werden sie für Spammer.
Bild: Haufe Online Redaktion

Mit der Beliebtheit der Sozialen Netzwerke (über 23 Millionen aktive deutsche Nutzer bei Facebook) steigt natürlich auch das Interesse der Unternehmen, diese Nutzer als Werbekunden zu erreichen.

Dies betrifft nicht nur die Möglichkeiten der Schaltung von Werbebannern und das Pflegen eines Unternehmensprofils, sondern Werbung gerade abseits dieser ausgetretenen Pfade, die die Nutzer unmittelbarer erreicht und im besten Fall zuerst nicht als Werbung zu erkennen ist.

Dementsprechend verwundert es nicht, dass der „social spam“ deutlich zunimmt. Laut Statistiken sollen bis zu 40 Prozent der Accounts in sozialen Medien durch „Spammer“ registriert sein; acht Prozent aller dort gesendeten Nachrichten seien Spam, heißt es in einem Bericht von Bloomberg. Zunehmen wird dementsprechend auch der Unmut der Nutzer darüber, so dass die rechtlichen Möglichkeiten, dagegen vorzugehen, in den Vordergrund gerückt werden.

Schlagworte zum Thema:  Facebook, Social Media, Werbung

Aktuell

Meistgelesen