Außen pfui, innen hui. Den Inhalt darf man Paketen gerne ansehen. Bild: image club graphics, inc.

Schon bei der Lieferung können sich Onlinehändler durch die Verpackung positiv von ihren Konkurrenten abheben. Die Experten der Internet World Messe nennen die wichtigsten Gründe, weshalb es sich lohnt, im E-Commerce aus der Masse der Brauntöne herauszustechen.

Ob teuer oder billig, Standardprodukt oder It-Piece: Einem Standardkarton sieht man den Inhalt selten an. Dabei wäre es recht einfach für Onlinehändler, mit einer individuellen Verpackung aus dem Einheitsbrei herauszustechen. Zwar kosten diese Pakete deutlich mehr als der Standard, die Investition kann sich am Ende jedoch auszahlen. Die Internet World Messe liefert folgende Argumente:

Auspacken soll Spaß machen. Onlinehändler fehlt der Laden, um mittels Einrichtung und Ambiente eine angenehme Kaufatmosphäre für die Kunden zu kreieren. Die einzige Möglichkeit, um die Customer Experience positiv zu beeinflussen und emotional aufzuladen, ist der Moment des Auspackens.

Premium-Verpackungen für Premium-Produkte. Wertvolle Waren sollten entsprechend wertig verpackt werden. Was im stationären Handel selbstverständlich ist, sollte auch im Onlinehandel gelten. Eine schöne Verpackung färbt schließlich auch auf das Produkt selbst ab und wertet es zusätzlich auf.

Verpackung als Werbemaßnahme

Hübsche Kartons werden wiederverwertet. Schachteln und Kartons werden gerne wiederverwertet, wenn sie denn gefallen. Das ist nachhaltig und gleichzeitig ein Werbeerfolg, wenn der Kunde das Werbemittel freiwillig weiternutzt.

Besondere Verpackungen werden gezeigt und geteilt. Eine individuelle Verpackung fördert das Word-of-Mouth-Marketing. Haben Kunden ein besonders schönes Paket erhalten, wird dies als positives Kundenerlebnis in den Social Media geteilt.

Verpackungen können zur Senkung der Retourenquote beitragen. Eine schöne Verpackung kombiniert mit einem individuellen Anschreiben lassen ein Paket fast wie ein Geschenk erscheinen. Dieser psychologische Faktor kann sich positiv auf die Retourenquote auswirken. Denn wer gibt schon gerne ein Geschenk zurück?

Lesen Sie hier, was sich Onlineshopper sonst noch in Sachen Lieferung wünschen.

Schlagworte zum Thema:  E-Commerce, Zustellung, Kundenbindung, Customer Experience

Aktuell
Meistgelesen