11.05.2012 | Urteil

Werbeslogan „von Dermatologen empfohlen“ kann irreführen

Werbliche Aussagen sind manchmal eine haarige Angelegenheit.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Das OLG Düsseldorf hat in einem Urteil entschieden, dass der Werbeslogan „von Dermatologen empfohlen“ für ein Haarfärbemittel unzulässig ist. Verbraucher würden die Aussage so verstehen, dass Dermatologen den Gebrauch des Produkts einschränkungslos empfehlen würden.

In dem speziellen Fall wurde ein Haarfärbemittel mit dem Slogan „Die erste permanente Haarfarbe, die von Dermatologen empfohlen wird” beworben. Der Slogan ist laut OLG deshalb irreführend, weil er impliziere, dass allgemein Dermatologen die Verwendung des beworbenen Produkts empfehlen und es sich nicht um eine Empfehlung von bestimmten Dermatologen oder für einen eingeschränkten Personenkreis handele. Die Empfehlung werde als einschränkungslos dargestellt, so dass Verbraucher zur Auffassung gelangen könnten, nach Meinung beliebiger Dermatologen rufe das Produkt keine Schädigungen mehr an Haut und Haaren hervor. Den Volltext des Urteils können Sie hier nachlesen (Az: I-20 U 110/11). (tb)


Schlagworte zum Thema:  Wettbewerbsrecht, Werbung

Aktuell

Meistgelesen